Anzeige

Vernissage von Nachwuchkünstlerin Stefanie Hubner

Bild aus der Ausstellung von Stefanie Hubner
„Parallelwelten“ heißt die Ausstellung von Stefanie Hubner in der Friedberger Archivgalerie. Die junge aufstrebende Künstlerin aus Merching studiert derzeit noch an der Kunstakademie in München. Sie ist ebenfalls Trägerin des Kissinger Kunstförderpreises 2008.

Die mit einem feinen Gefühl für auserlesene Farben in Öl, Acryl oder in Mischtechnik gefertigten Werke, entspricht ihrer Vorliebe für poetisches.

Die beiden Laudatoren Bürgermeister Dr. Peter Bergmair und Landtagsabgeordnete Brigitte Meyer, die diese aufstrebende Künstlerin schon aus ihrer Schulzeit kennt, haben es sich nicht nehmen lassen, diese Ausstellung zusammen mit der Künstlerin zu eröffnen. Für die musikalische Umrahmung, mit für die Kunstwerke passenden Stücke, sorgte das Schenkentaler Blechbläserquartett.

Die Ausstellung, welche leider nur noch bis heute den 25.1.2009 geht, ist von 11 bis 19 Uhr geöffnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.