Anzeige

Stadtradeln 2013 - Wir radeln für Friedberg und die Umwelt

Friedberg: SPD Friedberg |

Zum ersten Mal beteiligte sich die Stadt Friedberg am Stadtradeln 2013.

Das Stadtradeln ist eine weiterentwickelte Kampagne des Klima-Bündnis nach Nürnberger Vorbild. Das Klima-Bündnis ist das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreise zum Schutz des Weltklimas, dem rund 1.700 Mitglieder in 20 Ländern Europas angehören. Das Stadtradeln dient zum Klimaschutz sowie zur Radverkehrsförderung.

Ziele ist es Bürger und Bürgerinnen zur Nutzung des Fahrrads im Alltag zu sensibilisieren und die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung verstärkt in die kommunalen Parlamente einzubringen. KommunalpolitikerInnen als die lokalen Entscheider in Sachen Radverkehr sollen im wahrsten Sinne des Wortes verstärkt „erfahren“, was es bedeutet, in der eigenen Kommune mit dem Rad unterwegs zu sein, und Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssituation für RadfahrerInnen dann anstoßen resp. umsetzen.

Mitglieder der kommunalen Parlamente radeln in Teams mit BürgerInnen um die Wette. Idealerweise sollen sie beim STADTRADELN als TeamkapitänInnen in Erscheinung treten, um in einer Vorbildfunktion für die vermehrte Nutzung des Fahrrades bei ihren MitbürgerInnen einzutreten. Innerhalb von 21 zusammenhängenden Tagen sammeln sie möglichst viele Fahrradkilometer – beruflich sowie privat. Schulklassen, Vereine, Organisationen, Unternehmen, BürgerInnen etc. sind ebenfalls eingeladen, eigene Teams zu bilden.

Während es die Mandatsträger der Spitzengemeinde in Bayern, Inning im Landkreis Starnberg, in den 3 Wochen auf 113,8 Parlamentarier-Kilometer brachten, schafften unsere gewählten Volksvetreter keinen einzigen Kilometer. Dabei kann es nicht am Radeln liegen, sondern eher an der Weigerung diese Aktion zu unterstützen. Eigentlich schade, da man Friedberg gerne als Vorreiter in Sachen Energiewende und Umweltschutz darstellen möchte.

Dank der 90 angemeldeten und aktiven Radler konnte Friedberg mit 0,728 km/Einwohner den 55. Platz erreichen. Insgesamt wurden 21.093 km geradelt und somit über 3 Tonnen CO2 eingespart.

Das Team der SPD Friedberg konnte mit 9 aktiven Radlern dazu 831,9 km beisteuern und 119,8 kg CO2 vermeiden und erreichte hinter dem Alpenverein, den Privatfahrern und der Stadtverwaltung den 4. Platz.


Für Rückfragen:

Wolfgang Strobel
Stv. Vorsitzender
Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Geltendorfer Str. 21
86316 Friedberg

Tel. 0821 / 2679341
Mobil: 0170 / 8538560
Email: info@wolfgangstrobel.de


Hintergrundinfo: www.stadtradeln.de
0
1 Kommentar
4.048
Matthäus Felder aus Lichtenstein | 26.09.2013 | 11:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.