Anzeige

Reisen verbindet: "Internationale Frauengruppe Friedberg" besuchte Füssen

(Foto: Franziska Stein)
Schon lange stand im Programm der „Internationalen Frauengruppe Friedberg“ der Termin für einen Ausflug nach Füssen fest. Das Interesse war groß und Ende April war es so weit: Dreiundzwanzig Frauen nahmen an der Zugfahrt in die höchstgelegene Stadt Bayerns teil.

Spürbar wurde, dass die bisherige intensive Integrationsarbeit mit ihren zahlreichen Veranstaltungen und Treffen Früchte trägt. Dies schlägt sich auch darin nieder, dass sich eine spürbar interessierte Gemeinschaft aus den verschiedensten Ländern herausgebildet hat, die am Ausflug teilnahm (z.B. eine Russin, Syrerinnen, Türkinnen und deutsche Frauen).

Angekommen bei nicht gerade idealer Witterung in Füssen wurde die Gruppe von der Stadtführerin in Empfang genommen. Sie brachte ihr in entspannter Atmosphäre die über 700-jährige Stadtgeschichte näher und führte sie ins historische Zentrum. Den Teilnehmerinnen blieben vor allem der Schrannenplatz, das Franziskaner und Benediktiner Kloster St. Mang, das Hohe Schloss mit dem malerischen Innenhof und farbenprächtigen Illusionsmalereien in bester Erinnerung. Nach einem gemeinsamen und genussreichen Mittagessen machte man sich auf den Weg Richtung Bad Faulenbach zum „Pfad der Sinne“, auf dem an fünf Stationen die Sinne „Fühlen - Hören - Schmecken - Riechen - Sehen“ herausgefordert wurden. Die wenigen Regentropfen, die an diesem Tag vom Himmel fielen, konnten den Spaß der Ausflüglerinnen nicht trüben. Nach dem abschließenden Cafehaus-Besuch am Bahnhof sagten sie dem schönen Allgäu adieu. Die Stimmung erreichte mit seiner Ausgelassenheit auf der Rückfahrt im Zug seinen Höhepunkt. Sogar dem Zugführer wurde von ihnen mit einer Gesangseinlage belohnt, als „Dankeschön“ für die glückliche Heimkehr.

Als nächstes ist für den 28. September 2019 eine Fahrt nach Nördlingen geplant. Das nächste Frauenfrühstück findet am 18. Juli 2019 im Pfarrzentrum von St. Jakob statt, zu dem alle Frauen herzlich willkommen sind.

Wer Kontakt zur Internationalen Frauengruppe aufnehmen möchte, kann sich gerne bei der Integrationsbeauftragten der Stadt Friedberg, Ulrike Proeller, unter der Telefonnummer 0821 650 73 654, oder per Mail bei ulrike.proeller@friedberg.de, melden.
Text: Lieselotte Grund, Bilder: Franziska Stein
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.