Anzeige

Neues Spielzeug für die Nachbarskinder: Entbindungsstation des Krankenhauses Friedberg spendet für Evangelischen Kindergarten

Mit zwei Bildern bedankten sich die Kinder des Evangelischen Kindergartens für die Spende der Schwestern und Hebammen. Die Kunstwerke werden künftig die Entbindungsstation im Krankenhaus Friedberg schmücken. Hinten (von links): Margit Bräckle (Stationsleitung), Jochen von Ciriacy-Wantrup (Evangelischer Verein), Verena Neumeir (Hebamme), Dr. Eberhard Krauße (Ev. Verein) und Uta Sokol (Leitung Evangelischer Kindergarten)
Eine ganz besondere Form der Nachbarschaftshilfe zeigte sich dieser Tage in der Herrgottsruhstraße. Die Krankenschwestern und Hebammen der Entbindungsstation im Krankenhaus Friedberg hatten beschlossen, nicht sich selbst beim weihnachtlichen Wichteln zu beschenken, sondern statt dessen lieber dem benachbarten Evangelischen Kindergarten eine Freude zu bereiten. 250 Euro spendeten sie deshalb, um die Anschaffung von neuem Spielzeug zu ermöglichen.

Da war die Freude in der Tat groß bei den Kindern und auch bei Uta Sokol. Die Leiterin des Kindergartens versprach, von dem Geld pädagogisch wertvolles Spielzeug anzuschaffen. Auch Dr. Eberhard Krauße und Jochen von Ciriacy-Wantrup dankten als Vorsitzende des Evangelischen Vereins Friedberg und Umgebung, der Träger der Einrichtung ist, für die außergewöhnliche Unterstützung. „Wir hoffen, dass das Spielzeug schon bald im Neubau des Kindergartens eingesetzt werden kann“, so Dr. Eberhard Krauße. Derzeit befinde man sich in der Genehmigungsphase für das neue Haus.

Stationsleiterin Margit Bräckle und Hebamme Verena Neumeir, die das Geschenk stellvertretend überbracht hatten, bekamen zum Dank zwei farbenfrohe Bilder überreicht, an denen sich alle Kinder kreativ beteiligt hatten. Die Werke der Nachwuchskünstler werden künftig die Entbindungsstation schmücken.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 03.02.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.