Anzeige

Luther kommt! Kartenvorverkauf für Pop-Oratorium ist gestartet

Mit dem Pop-Oratorium „Luther“ steht in Friedberg ein ganzbesonderes Highlight im Jubiläumsjahr der Reformation auf dem Programm der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde. Beate Anton setzt diese außergewöhnliche Musikproduktion um – gemeinsam mit rund 80 Chorsängerinnen und -sängern, einem Dutzend ausgewählter Solisten und einem großen Kreis engagierter Ehrenamtlicher. Gänsehaut-Gefühl ist angesagt, wenn am 29. Oktober 2017 um 14.30 Uhr dieStadtpfarrkirche St. Jakob in Friedberg zur Bühne für Luthers Leben und Wirken wird.

 
Das Pop-Oratorium, ein Projekt der Creativen Kirche Witten,stammt aus der Feder des Erfolgsduos Dieter Falk und Michael Kunze. Im Mittelpunkt der Handlung steht natürlich MartinLuther, der 1521 vor dem Reichstag von Worms aufgefordert ist, seine
kirchenkritischen Aussagen zu widerrufen. Modern und spannend vermitteltdas musikalische Werk Luthers Suche nach biblischer Wahrheit und seinen Kampf
gegen die Obrigkeit. Und es zeigt, wie aktuell seine Gedanken auch heute noch
sind. Musikalisch wird ein breites Spektrum abgedeckt - von einfühlsamen
Balladen über Rocksongs bis zur Gospelhymne – und natürlich werden auch Luthers
Kirchenlieder aufgegriffen und modern umgesetzt. Egal wie, die Songs berühren,
laden zum Mitsingen und Mitklatschen ein und gehen unter die Haut.

Solisten und Chor proben eifrig

Einige der Solisten wurden in einem Casting ausgewählt, dases erstmals in Friedberg gab. Andere sind (ehemalige) Schüler der Schule für Musik in Friedberg. Seit Mai proben die Solisten und der große Projektchor  mit der Gesangspädagogin Beate Anton fürihren großen Auftritt. Auch ein junger Regisseur und eine Choreografin sind schon fleißig am Werk. Sie alle engagieren sich freiwillig und ohne Honorar. Auch wenn hier keine Profis auf der Bühne stehen, kann sich das Publikum auf ein hohes Niveau freuen. Gesungen wird übrigens live – die Orchesterbegleitung wird eingespielt.

Jetzt Karten sichern!

Karten gibt es ab sofort im Pfarrbüro der evang.-luth.Kirchengemeinde Friedberg (Herrgottsruhstraße 1 ½, außer vom 7. bis 18. August) und im Bürgerbüro Friedberg sowie online unter www.friedberg-evangelisch.de

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.