Anzeige

„Lernen im Divano“ – Unterstützung für Schüler findet großen Anklang

Unterstützung für Schülerinnen und Schüler der ersten bis sechsten Klasse: Weil das „Lernen im Divano“ sehr gut angenommen wird, führt die Stadtpfarrei das Angebot im Ort der Begegnung noch bis zum Beginn der Sommerferien fort (Foto: P. Steffen Brühl)
Friedberg: Divano | Unter dem Motto „Lernen im Divano“ gibt es im Ort der Begegnung seit vier Wochen ein attraktives Angebot für Schülerinnen und Schüler der ersten bis sechsten Klasse. Von Montag bis Freitag werden sie bei der Erledigung ihrer Wochenplanaufgaben, beim Nacharbeiten oder beim Üben unterstützt.

Angebot wird sehr gut angenommen
Christine Schmitz, die Leiterin des Divano, und Gemeindereferentin Elisabeth Wenderlein sind begeistert, wie gut das Programm angenommen wird. „Hinter dem Angebot stand die Idee, allen Kindern Unterstützung zu bieten, die zu Hause vielleicht nicht genug Ruhe haben oder die nötige Motivation nicht aufbringen können. Dass das Lernen im Divano so gut ankommt, zeigt uns, dass der Bedarf wirklich da ist. Es kommen sehr viele Flüchtlingskinder, aber auch viele andere und von fast allen Schularten“, erklärt Elisabeth Wenderlein. Die Stimmung ist entspannt und die Kinder sind gerne dort, um zu lernen. Die meisten Schüler nehmen die Hilfe im Divano in den Zeiten in Anspruch, wenn kein Unterricht in der Schule stattfindet, manche kommen aber auch gerne direkt nach der Schule, um ihre Hausaufgaben dort zu erledigen. Hier finden sie bei den Gemeindereferentinnen und dem Semesterpraktikanten Sebastian Mayr die nötige Ansprache, zudem stehen auch viele jugendliche und erwachsene Ehrenamtliche zur Verfügung, um die Schüler bei der Wochenplanarbeit oder Hausaufgaben zu unterstützen. „Demnächst werden uns auch einige Abiturienten helfen, die die Zeit nach ihren Prüfungen sinnvoll nutzen möchten“, freut sich Elisabeth Wenderlein.

Verlängerung bis zum Beginn der Sommerferien
Weil das „Lernen im Divano“ so erfolgreich funktioniert, wird das Angebot bis zu den Sommerferien verlängert. Bis zu acht Schülerinnen und Schüler können an den jeweils eineinhalbstündigen Arbeitseinheiten teilnehmen. Natürlich sind auch hier die geltenden Schutz- und Hygienebestimmungen zu beachten, dazu gehören unter anderem das Einhalten des Sicherheitsabstands, die Händedesinfektion und das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
Die Teilnahme an „Lernen im Divano“ ist kostenlos, allerdings nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Entsprechende Flyer mit den passenden Formularen liegen im Divano aus. Darüber hinaus nimmt Christine Schmitz die Anmeldungen auch per E-Mail entgegen (christine.schmitz@bistum-augsburg.de).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.