Anzeige

"herzwärts" - Live im Schlosshof: Der Open Air Sommer im Wittelsbacher Schloss

"Alter Bekannter": Bo Wimmer (Foto: Simon Schwager)
 
Molières "Tartuffe"
Vor Beginn der Rundumerneuerung des Schlosses steht in Friedberg ein kultureller Leckerbissen an.

Die Open-Air-Reihe „herzwärts“ lädt zu einem bunten Strauß an hochkarätigen Veranstaltungen ein. Dabei können die Besucher im Renaissancehof romantische Sommerabende mit Theater, Musik oder Poetry genießen. Anschließend wird das Schloss für längere Zeit zur Baustelle. Es ist für viele Friedberger eine Herzensangelegenheit, nicht nur notwendige Sanierungsmaßnahmen umzusetzen, sondern auch die Grundlage für eine zeitgemäße und erfolgreiche Nutzung des Museum zu legen und darüber hinaus eine moderne Veranstaltungsstätte zu schaffen.

Den Auftakt der sieben besonderen Sommerabende macht die bayerische kammerphilharmonie am Freitag, den 6. Juli 2012 um 20 Uhr (VVK 20 Euro/AK 23 Euro) mit der „Russischen Serenade“. Ein Konzert unter dem Einfluss des russischen Komponisten Peter Iljitsch Tschaikowsky: Die Variationen op. 35a von Anton Arensky sind eine Hommage auf Tschaikowsky. Ein reizvolles Gegengewicht bildet die Nocturne aus dem Streichquartett Nr.2 von Alexander Borodin, Mitglied einer russischen Komponistengruppe, die sich als Gegenpol zur europäisch beeinflussten Musik Tschaikowskys begriff. Mit den Rokokovariationen op.33 komponierte sich der von Sorgen geplagte Tschaikowsky in eine unbeschwerte, glückliche Welt, die auf faszinierende Weise inspiriert ist von der Musik seines Vorbilds, des „sonnigen Genies“ Mozart. ARD-Preisträger Jens Peter Maintz wird die beliebten Melodien zum Leben erwecken.

Am Sonntag, den 8. Juli 2012, 20 Uhr (VVK 10 Euro/AK 12 Euro) steht „fastfood theater – Best of Impro“ auf dem Programm. Schauspieler und Musiker präsentieren die Highlights des Improvisationstheaters – eine bunte Mischung aus Spielen, Songs, leisen und lauten Szenen.

“Greg Pattillo – Project Trio” geben am Freitag, den 13. Juli 2012, 20 Uhr(VVK 20 Euro/AK 23 Euro) ein Gastspiel. Das passionierte, hochenergetische New Yorker Kammermusikensemble im Grenzgang zwischen Hip Hop, Klassik, Jazz und Avantgarde ist bereits zum zweiten Mal in Friedberg zu hören. Mit Greg Pattillo, Eric Stephansons und Peter Seymour stehen drei klassisch ausgebildete Musiker auf der Bühne, die ihren Instrumenten unerwartete und außergewöhnliche Klänge entlocken.

Das Theater Augsburg beteiligt sich mit Molières „Tartuffe“ am Samstag, den 14. Juli 2012, 20 Uhr(VVK 20 Euro/AK 23 Euro) an der Veranstaltungsreihe.

„Moët für den Poet – Poetry Slam“ heißt es dann wieder am Freitag, den 20. Juli 2012 um 20 Uhr (VVK 8 Euro/AK 10 Euro). Bereits zum vierten Mal findet der Friedberger Poetry Slam im Wittelsbacher Schloss statt – diesmal wieder Open Air! Mit dabei sind alte Bekannte wie Bo Wimmer, DJ FailX und viele mehr! Wer eigene Texte vorlesen will, kann sich auf der Autoren-Liste eintragen, über die Teilnahme entscheidet das Los. Die Regeln sind einfach: ein eigener Text, maximal 10 Minuten Vortragszeit und keine Requisiten. Das Publikum entscheidet, wer gewinnt. Preise sind eine Flasche Edelchampagner der Marke Moët & Chandon und einen Gutschein der Buchhandlung lesenswert!

Am Sonntag, den 22. Juli 2012 um 20 Uhr (VVK 20 Euro/AK 23 Euro) verzaubert der Programmpunkt „Alexandrina Simeon Quintett – roots & influence“ das Publikum. Alexandrina Simeon verknüpft Melodien aus ihrer Heimat mit Einflüssen aus aller Welt. In ihren eigenen Kompositionen begegnen bulgarische Rhythmen jazzigen Harmonien, das lateinamerikanische Lebensgefühl unterstreicht soulige Vokal-Passagen, afrikanische Rhythmen bereichern und inspirieren. Der rote Faden ist und bleibt die Liebe zum Jazz. Das Alexandrina Simeon Quintett mit Alexandrina Simeon (voc., Komposition, Texte), Daniel Mark Eberhard (piano, hammond, akkordeon), Stephan Holstein (clarinet, sax), Uli Fiedler (Kontrabass, E-Bass), Tom Steppich (drums, percussion) und Gast Njamy Sitson (voc., percussion) führt in ein musikalisches Abenteuerland voll unglaublicher Intensität.

„double drums – das Percussion Erlebnis“ beschließt am Samstag, den 28. Juli 2012 um 20 Uhr (VVK 20 Euro/AK 23 Euro) würdig die Veranstaltungsreihe „herzwärts“. Double Drums verschmelzen Musik, Film und Show zu einem Gesamtkunstwerk, das Anspruch und Entertainment vereint. Für ihre große Experimentierfreudigkeit und die unkonventionelle Mischung verschiedenster Einflüsse wurden Alexander Glöggler und Philipp Jungk mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2010 ausgezeichnet. Mit ansteckender Spielfreude bringt das Duo ein Arsenal an Schlaginstrumenten wie Marimbas, Gongs und Trommeln bis hin zu Ölfässern und Blechen zum Einsatz und überrascht die Zuschauer mit Einlagen auf Kartons und Gegenständen des täglichen Lebens. Energiegeladene Rhythmen treffen auf meditative Klänge, pulsierende Filmszenen auf atmosphärische Bilder.

Kartenvorverkauf: Bürgerbüro im Rathaus Friedberg, Marienplatz 1, Tel: 0821 60 02 442; Kartenservice der Friedberger Allgemeinen, Tel: 0821 65 07 04 22, Marienplatz 11a, beide in 86316 Friedberg, Karten für „Theater Augsburg – Molières Tartuffe“ (14. Juli, 20 Uhr) auch beim Besucherservice des Theaters Augsburg, Kennedyplatz 1, 86152 Augsburg, Tel: 0821 32 44 900. Einlass ist jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Veranstaltungsort: Wittelsbacher Schloss, Schlossstraße 21, 86316 Friedberg. Mögliche Ersatzspielorte wegen schlechter Witterung: am Tag der Veranstaltung im Internet unter www.herzwaerts.de oder telefonisch unter 0821 60 02 126.

Infos: www.herzwaerts.de
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 06.07.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.