Anzeige

Einmal anständig durchlachen!“

Friedberg: CSU Stammtisch | Seine beiden Großväter waren Schriftsteller und Journalist. Er hatte es also im Blut. Darum freute man sich am CSU Stammtisch, als deren Enkel, der Friedberger Bestseller-Autor Georg Lehmacher zu einer Lesung seines Buches „Ist doch alles halb so wild!“ kam. Dieses Werk besteht aus zehn lustigen Geschichten, die Lehmacher zum Teil so erlebte, etwas ausschmückte oder fortsetzte.


Mit dabei war seine Frau Renate, die bei diesem Projekt, wie auch bei den Büchern zuvor Probe las und manche Formulierungen verbesserte. Was ihr vorzüglich gelang. Also, wer mal wieder richtig lachen wollte, wurde hier gut bedient!
Deshalb schrieb er auf der Rückseite passend dazu: „Wenn wieder mal alles schief geht, hilft nur noch eines: Einmal anständig durchlachen!“
Es passieren täglich kleine seltsame Dinge mit ganz normalen Menschen und weil ihm das am Ende doch keiner glaubt, hat er es als Erzählung verpackt“, verrät der humorvolle Autor. Vielleicht gerade deshalb, weil er schon so viel erlebte, kann er noch lachen und hoffte, dass auch die Anwesenden mitlachen können.
Er las nun die Geschichte vom grünen Fahrrad vor. Von dem Chef, der es eigentlich nur gut meinte, als er das Fahrrad seiner Auszubildenden aus dem Regen ins Trockene holte. Nur leider ist es gar nicht das Fahrrad der Auszubildenden. Zum Schluss klärte sich alles auf, nach vielen Irrungen und Wirrungen wie es sich gehört .
Wer sich dann das Buch erwarb, konnte später von einem Buchhalter, der es immer ganz genau nimmt, und den ein Problem schicksalhaft verfolgt, und immer mehr zur Weißglut bringt, lesen. Oder die Sache mit dem Ei, dass wo auch immer er es sich bestellte, vergessen wurde. Dann ist da ein Paar, das eigentlich nur einen Weihnachtsbaum kaufen will.
Missverständnisse und unterschiedliche Lebensweisen prallen hier immer wieder aufeinander. Hier erfährt man von Menschen, die alle nur ein ganz klein wenig verrückt sind, und sich mit Ihren Eigenheiten im Alltag begegnen, was im wirklichen Leben oft zum Heulen ist. Doch mit etwas Abstand auch wieder zum Schmunzeln verführt.
2
1
1
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
21.872
Erika Bf aus Neusäß | 15.02.2019 | 19:27  
50.346
Christl Fischer aus Friedberg | 16.02.2019 | 12:16  
68.151
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 17.02.2019 | 14:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.