Anzeige

Die Schlagertage Friedberg kommen auch in 2018 wieder

Ja, die Schlagertage Friedberg kommen wieder: Bürgermeister Roland Eichmann, Organisator André Meier und Franz Altmannshofer, Präsident des EC Friedberg freuen sich bereits heute wieder auf die Neuauflage.
Friedberg: Friedberger See |

Jetzt ist es offiziell: Am 11. und 12 Mai nächstes Jahr heißt es wieder: Schlagertage Friedberg. Beim heutigen Pressetermin stellten André Meier, der Veranstalter der Schlagertage, und Bürgermeister Roland Eichmann vor, was neu ist und welche Stars bereits einen Vertrag unterschrieben haben.

Schlagertage 2017 waren ein voller Erfolg

Nachdem die diesjährigen Schlagertage, die vor zwei Wochen am Friedberger See stattgefunden haben, mit 4.500 Besuchern und zwei ausverkauften Tagen ein voller Erfolg waren, soll es auch in 2018 wieder eine Neuauflage geben. „Zum Glück gab es keine größeren Verletzungen und Unfälle, und auch die Beschwerden über die Lautstärke blieben aus“, freut sich der Schweizer André Meier, der die Schlagertage von Sedrun nach Friedberg geholt hat.

An der Lautstärke habe man immer wieder geregelt und ein gutes Mittelmaß gefunden, das für alle Anwohner und die Fans im Zelt gut zu ertragen war. „Die Friedberger sind da sehr tolerant“, ergänzt Eichmann. Schlagerstars wie Jürgen Drews und Mickie Krause brachten den Ballermann nach Schwaben und Größen wie Vanessa Mai, Michelle sowie Antonia aus Tirol sorgten mit ihren einfühlsamen Hits für tolle Stunden und glückliche Besucher.

DJ Ötzi und VoXXclub sind schon fix

Die Künstler haben übrigens alle in Friedberg übernachtet. Zudem freute sich André Meier, dass er schon beim Aufbau des Zelts im Vorfeld so viel spontane Unterstützung von den Friedberger Firmen bekommen hat. Das sei nicht selbstverständlich. „Nächstes Jahr kommen wir also wieder“, kündigt Meier an. Und er verriet auch schon, welche Künstler bereits fix sind: Am Freitagabend wird DJ Ötzi für Partystimmung sorgen und am Samstag hat sich VoXXclub angekündigt. Ein weiterer bekannter Schlagerstar ist zurzeit in Verhandlungen und wird extra nach Friedberg kommen, aber mehr verriet Meier noch nicht. Aber man könne sich bereits jetzt darauf freuen. Auch das Umfeld und die Bedingungen würden verbessert werden. Man hoffe, dass man einen Wasseranschluss bekommt und dann Toilettenwägen mit fließendem Wasser vor Ort sind. „Das wird noch eine große Herausforderung für die Stadt Friedberg werden“, so Meier. Weil der Streetfood-Bereich so gut angenommen wurde, soll dieser nächstes Jahr größer werden. Die Fläche draußen neben dem Schlagerzelt war für jeden offen und frei zugänglich - auch ohne Eintrittskarte.

Attraktive Frühbucherpreise

An den Preisen werde man nichts ändern. Es gibt aber attraktive Frühbucherrabatte. Ab morgen seien die Tickets ab 35 Euro (Stehplatz pro Tag) bereits verfügbar. Da die Gagen der Künstler um fast 30 Prozent gestiegen sind, könne man die Preise nicht niedriger ansetzen. Zudem wird es zwei verschiedene VIP-Bereiche geben mit einem goldenen und einem silbernen Ticket. Mit dem Goldenen sitzt man noch erhöhter und nach ihrem Auftritt werden die Schlagerstars dort hochkommen. Man kann ihnen hier also ganz nahe sein. Die Verkaufsstellen der Tickets bleiben so wie bisher. Menschen mit Behinderung und ihre Begleitung bekommen wieder eine Ermäßigung von 50 Prozent auf ihre Tickets.

Es bleibt also spannend, was nächstes Jahr am Friedberger See alles geboten sein wird. Brasseroni – das Friedberger Bläserensemble – ist auf alle Fälle wieder mit an Bord.

Wer sich auf dem Laufenden halten will, wird auf der Facebook-Seite der SchlagertageFriedberg alle Neuigkeiten finden. Hier werden auch alle weiteren Künstler sukzessive bekannt gegeben.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 08.07.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.