Anzeige

Die Petticoats gehen fremd! Gymnastinnen ließen sich stylen

Normalerweise haben die "Petticoats" mit Ball, Band, Reifen und Keulen zu tun
Am Samstag, den 10. Januar 2009 trafen sich die 6 Gymnastinnen der Gruppe „Die Petticoats“ im Showroom der Fa. FEMA Consulting GmbH einmal nicht um zu tanzen. Um 10:00 Uhr vormittags begann ein Termin der ganz anderen Art: die Petticoats beim Fotoshooting.

Auf Einladung von Fernando Machado waren die jungen Damen zu ihrem 1. offiziellen Fototermin für eine von Herrn Machado durchgeführte Werbekampagne gekommen. Für die Mädels, die normalerweise mit Ball, Band, Reifen und Keulen arbeiten, begann ein Tag mit völlig neuen Erfahrungen. Angefangen beim professionellen Haare waschen und föhnen, kam direkt im Anschluss das Make-up. Fernando legte hier als gelernter Visagist selbst Hand an, bevor die Friseurmeistern Uschi Eschbach den Mädels atemberaubende Frisuren zauberte. Nachdem Fernando dann noch die Make-ups der Damen vervollständigt hatte, war der Tag eigentlich schon vorbei.

Erst um 17:00 Uhr begann der Fotograf, auch das war Fernando selber, mit den Fotos. 3 Stunden lang lichtete er die Mädels in immer neuen Posen ab, mal alle 6 zusammen, mal zwei oder nur eine, die Mädels lernten schnell, wie anstrengend das Modelleben sein kann. Um 20:00 Uhr war dann endlich das letzte Bild im Kasten, und alle Beteiligten restlos erledigt.

Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen!
3
3
2
2
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin günzburger | Erschienen am 04.02.2009
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
1.168
Fernando de Jesus Machado aus Friedberg | 15.01.2009 | 10:39  
6
Jutta Hunger aus Gersthofen | 18.01.2009 | 19:28  
21
Ramona Haupt aus Friedberg | 09.03.2009 | 14:39  
1.168
Fernando de Jesus Machado aus Friedberg | 10.03.2009 | 15:23  
17
Ramona Schönfeldt aus Friedberg | 16.03.2009 | 19:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.