Anzeige

Advent - Weihnachten - Silvester: Musik mit Vocalissimo zu den verschiedensten Anlässen

Das Augsburger Vokalensemble
 
Das Weihnachtssingen geht in der Wallfahrtskirche Herrgottsruh über die Bühne
Die barocke Wallfahrtskirche Herrgottsruh und das dort „beheimatete“ Vokalensemble Vocalissimo unter der Leitung des Kirchenmusikers Roland Plomer laden auch dieses Jahr wieder zu Konzerten ein.
Im Monat Dezember – früher als die „stade (stille) Zeit“ bezeichnet – lassen sich erfahrungsgemäß mehr Menschen von Musik inspirieren als das restliche Jahr über.

Ein Überblick über die zu erwartenden Konzerte:

Am dritten Adventsonntag, 17. Dezember um 17 Uhr, eröffnet das Augsburger Vokalensemble im Zusammenwirken mit dem Organisten Roland Plomer die diesjährige Konzertreihe „Advent – Weihnachten – Silvester“ mit einem klassischen Chorkonzert.
Plomer wirkt in dem von Prof. Alfons Brandl geleiteten Chor als Sänger und Instrumentalist seit Jahren aktiv mit.
Die Literatur bewegt sich von adventlichen Motetten hin zu Weihnachtsliedern.
Das Konzert wird in drei Teile gegliedert. Teil I behandelt den Advent, das Warten auf die Ankunft Jesu. Teil II bringt Meisterwerke der Musikliteratur von Palestrina, Bach und Schütz, die thematisch mit der Vorweihnachtszeit nichts zu tun haben. Im dritten Teil geht es weihnachtlich zu. In dulci jubilo, O du fröhliche - um nur zwei Beispiele zu nennen, vom Dirigenten und Arrangeur Alfons Brandl in ein zeitgenössisches Gewand gekleidet, runden zusammen mit Orgelmusik das Programm ab. Dabei werden auch die Hörer in das musikalische Geschehen mit einbezogen.

Das Augsburger Vokalensemble, eine Gruppe von ca. 45 musikbegeisterten Sängern und Sängerinnen bevorzugt bei seinen Konzerten größtenteils die klassische a cappella Literatur alter und zeitgenössischer Meister. Die Pflege der Werke von Heinrich Schütz bildet einen Gradmesser für das Können der Gruppe.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember um 14.30 Uhr, heißt es dann „Nun fangen wir zu singen an, Halleluja!“

Bei freiem Eintritt werden von Vocalissimo die schönsten „alten Weihnachtslieder“ zu Gehör gebracht. Zuvor schon werden die Hörer gebeten, Liedwünsche an Roland Plomer zu geben. Dies ist nach jedem 10 Uhr Sonntagsgottesdienst in der Herrgottsruhkirche möglich oder man trägt seinen Liedwunsch in eine ausgehängte Liste ein.
Die Wiedergabe der Liedwünsche erfolgt dann wahlweise durch den Chor, durch Sologesang oder durch Orgelspiel.
Die Besucher werden auch eingeladen, einige der von ihnen gewünschten Lieder selbst aktiv selbst mitzusingen.
Das schon traditionelle Herrgottsruher Weihnachtssingen richtet sich gerade an den Teil der Hörer, die keine englischsprachigen Lieder wollen und denen es ein Anliegen ist, die traditionelle Weihnachtsmusik wieder ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken.

Silvesterkonzert, 31. Dezember von 21 Uhr bis 22.15 Uhr, mit bekannten Gästen

Es gilt jedes Jahr wieder, dem Hörer ein neues, nach Möglichkeit nicht schon einmal angebotenes Programm zu bieten. Dies ist nach vielen Jahren der Herrgottsruher Silvesterkonzerte keine einfache Aufgabe. Aus diesem Grund verpflichtete Plomer heuer neben den bereits bekannten Gesangsgrößen Vanessa Fasoli – Sopran und Maximilian Lika – Bass zusätzlich eine fest stehende Instrumentalgruppe, das Holzbläsertrio LaLiLu.
LaLiLu - drei Silben, zusammengestellt aus den Namen der Musiker - steht für die Unbekümmertheit, mit der die drei Musikstudenten ihre Stücke interpretieren. Klassisches, Modernes und auch Jazziges stehen auf dem Programm.
Zusammen mit Plomer am Piano erklingt als vokaler Gegenpart die „Porgy and Bess Suite“ von L. Bernstein, dem bekannten Dirigenten und Komponisten, der den Übergang von klassischer Musik zur Avantgarde voranbrachte. Da der Kartenvorverkauf für dieses Konzert schon läuft, ist es ratsam, sich möglichst bald für einen Besuch zu entscheiden.

Kartenvorverkauf:

Für das Weihnachtskonzert (EUR 15,-) und das Silvesterkonzert (EUR 18,-) wird Eintritt erhoben. Beim Silvesterkonzert werden Plätze in festgelegten Bankreihen angeboten, beim Weihnachtskonzert besteht die Garantie auf einen selbst zu wählenden Platz im Mittelschiff der Kirche. In allen Fällen stehen die Musiker so erhöht, dass diese von jedem Platz aus gut zu sehen sind.

Karten sind bei den Buchhandlungen GERBLINGER und LESENSWERT sowie über postalische Bestellung bei PLOMER (Tel. 0821/607761 oder roland.plomer@gmx.de) möglich.

Das Herrgottsruher Weihnachtssingen am 26. Dezember ist frei. Gegen ein freiwilliges Entgelt für die Wallfahrt gibt es nichts einzuwenden.

Text: Roland Plomer, Bilder: privat
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.