Anzeige

111 Jahre Freiwillige Feuerwehr Rohrbach - Friedbergs kleinste Gemeinde feiert großes Fest

111 Jahre Freiwillige Feuerwehr Rohrbach. Mit einem großen Fest feierte die Ortsfeuerwehr vom 13. bis 15. Juli 2012 ihr Gründungsjubiläum und weihte ihre neu restaurierte Fahne
Rohrbach: Freiwillige Feuerwehr Rohrbach | Nicht alleine das Gründungsjubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Rohrbach ist es, was diesen Anlass so einmalig macht: Mit 180 Einwohnern feiert die kleinste Gemeinde in Friedberg im Wittelsbacher Land das Bestehen ihrer Ortsfeurerwehr seit nunmehr 111 Jahren.

Die ersten Rohrbacher hatten sich 1901 versammelt um die Bewohner und Güter ihrer Gemeinde vor Bränden zu schützen. Heute sind nahezu alle erwachsenen Einwohner auch Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr. "Von unseren 70 Mitgliedern sind heute 43 im aktiven Dienst tätig", erfahren wir vom 1. Kommandanten Martin Straßer. An manche markante Einsätze erinnert sich Straßer zurück. Im Jahr 2001 etwa, als die Stadt Friedberg zum 100jährigen Gründungsjubiläum den Rohrbachern ein neues Feuerwehrfahrzeug beschaffte und dieses bereits vor seiner offiziellen Einweihung zum Einsatz kam, weil Stall und Stadel im Anwesen der Familie Menhofer brannten.

In den vergangenen Wintermonaten wurde die Vereinsfahne renoviert. Beim aktuellen Gründungsfest wurde die erneuerte Vereinsfahne geweiht. "14 Mann im Festausschuss haben das Fest seit gut einem Jahr vorbereitet", so Kommandant Straßer, der sich freut, das die Freiwillige Feuerwehr Sirchenried die Patenschaft fürs große Fest übernommen hat. "Großer Dank für die vielen Stunden ehrenamtlichen Einsatzes" sprach Friedbergs Bürgermeister Dr. Peter Bergmair aus, der die Schirmherrschaft des Jubiläumsfests übernommen hat. Bergmair ist als Bürgermeister auch Chef aller 12 Friedberger Ortsteilfeuerwehren. Beim Gründungsfest gab es Ehrungen für Simon Frauenknecht und Josef Herger für 40 Jahre im aktiven Dienst und für Erwin Gail, der bereits seit 25 Jahren aktiv bei der Rohrbacher Feuerwehr Dienst macht.

Das ganze Dorf hatte sich schön gemacht fürs Fest. Rote Herzen und Schilder zeigten, wo die adretten Festdamen wohnen. Ein kleiner Weg führt hinter dem Festzelt eine Anhöhe hinauf und gibt den Blick frei auf das Festgelände. Im Festzelt, in welchem die gesamte Einwohnerschaft Rohrbach vielfach Platz hätte, herrscht gute Stimmung am Festsamstag. Bereits am frühen Abend sind nicht mehr viele frei Plätze im Zelt zu finden. Das ganze Umland war gekommen um mit den Rohrbachern zu feiern. Die leckeren Schmankerl aus der Festküche mit dem Team um Rohrbachs Gourmet-Koch Stefan Fuß laden ein zum Verweilen. Die Partyband S.O.S. macht bereits Riesenstimmung und die Jugend ist bereits auf den Bierbänken. Lange in die Nacht hinein wurde gefeiert in Rohrbach. Die Fahnenweihe am Sonntag, der große Festumzug mit 50 Vereinen und der Festgottesdienst mit Weihbischof Anton Losinger und Pfarrer Hans-Peter Heinz werden den Rohrbachern lange in Erinnerung bleiben.

Weitere Informationen:
Ortsteilfeuerwehren im Stadtgebiet Friedberg
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 03.08.2012
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.