Anzeige

Zimbabwe: „Walk with the Lions“ - „Spazieren gehen mit wilden Löwen“

…. wir waren kaum in Zimbabwe´s Viktoria Falls angekommen, da habe ich vom Bus aus ein Büro mit der Überschrift
„Walk with the Lions“ entdeckt.

Ich habe mich dort sogleich informiert und erfahren, dass es sich um ein einzigartiges Löwenaufzuchtprogramm handelt, das zum Ziel hat, die in Gefangenschaft aufgewachsenen Löwen in ihrem natürlichen Lebensraum auszuwildern. Der Bestand an Löwen in Afrika ist inzwischen von einst 250000 auf ca. 15000 Tiere dramatisch geschrumpft.

Da es sich also um keinen Touristennepp handelt war meine Entscheidung klar und schon kurze Zeit später hat mich ein Kleinbus abgeholt und während einer 20 minütigen Fahrt zum „Lion Ecounter“, einem Wildreservat zum Schutz der Löwen gebracht.

Nach Ankunft im Park bekomme ich erst eine Einweisung beim Umgang mit den Löwen. Ich übe mit Hilfe eines Stockes an einer Attrappe wie man sich den Löwen nähert und dann während des Laufens verhält. Es war alles ganz schön spannend und lehrreich.
Es handelt sich bei den Löwen immerhin um wilde Tiere die nicht
dressiert sind und immer nach ihrem Instinkt handeln würden.
Es ist also schon absolute Vorsicht geboten und die Verhaltensregeln müssen ohne Ausnahme eingehalten werden obwohl man mir versichert, dass die Löwen schon gefressen haben.

Bei den täglichen Spaziergängen können die Tiere von ihrem natürlichen Umfeld lernen, andere Tiere beobachten und die freie Natur mit all ihren Sinnen erleben.


Die Regeln:

- nie die Löwen an Kopf oder Ohren berühren
- keine baumelnden Gegenstände wie Fotoapparat ect. am Körper tragen
- auf keinen Fall flüchten und davon laufen
- den Tieren nie von vorne nähern, da man sonst als potenzielles
Opfer fixiert und gerissen wird (sehr beruhigend)


Dann ging´s endlich los. „The Lions are comming“ sagt einer der
3 Wildhüter, von denen ich begleitet werde. Einer hat sogar ein Gewehr, die beiden anderen, so wie ich auch einen Holzstock.

Und da waren Sie – zwei Löwen – ein Männchen mit fast 100 Kilo Gewicht schwerer als ich und ein nicht wesentlich kleineres Weibchen, beide etwa 1 ½ Jahr aber schon fast so groß wie ausgewachsene Löwen.

Das Männchen schein schlecht gelaunt zu sein und man macht mir gleich deutlich „ Don´t touch the male“ also das Männchen nicht berühren. Ich folge dem Weibchen auf Schritt und Tritt. Der Weg ist nicht vorgegeben und die Tiere können sich absolut frei bewegen. Bald laufen wieder beide Löwen vor mir. Die Sonne steht hier zur Mittagszeit sehr hoch und die Wanderung durch das Naturreservat dauert etwas mehr als 1 Stunde. Mir und auch den Löwen ist ganz schön heiß geworden und so war es nur logisch, dass es sich die beiden Löwen danach unter einem schattigen Platz gemütlich gemacht haben.

Ich habe das einzigartige Abenteuer unbeschadet überstanden und freue mich schon auf das nächste….

Diese und andere Reisen können Sie bei uns im TUI-ReiseCenter Friedberg von Peter Grundler buchen….
0
2 Kommentare
18.185
Vuolfkanc Brugger aus Dillingen | 15.04.2010 | 10:50  
6
hannelore Schughart aus Limburg an der Lahn | 03.08.2011 | 00:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.