Anzeige

Werner G. Lengenfelder: Mein Leben als Pop-Papst

Werner G. Lengenfelder ist Redakteur, Foto-Journalist, Diskjockey und Radiomoderator. Während seiner Lesestunde in den Geschäftsräumen von Edeka-Wollny in Friedberg erzählte der sympathische Autor in seinem Buch „Mein Leben als Pop Papst“
Friedberg: Edeka Wollny |

Werner G. Lengenfelder ist Redakteur, Foto-Journalist, Diskjockey und Radiomoderator. Während seiner Lesestunde in den Geschäftsräumen von Edeka-Wollny in Friedberg erzählte der sympathische Autor in seinem Buch „Mein Leben als Pop Papst“ in lebendigen Auszügen aus seinen Erlebnissen mit Künstlern der E- und U-Musik, gewährte Einblicke hinter die Kulissen der Musik- und Medienbranche und erinnert sich dabei auch an private Lebensstationen.

Lengenfelder unterhält die anwesenden Zuhörer mit kurzweiligen und informativen Lebenssituationen, welche er mit vielen Künstlern erlebt hat. Er erzählt um seine Erlebnise mit der Band AC/DC und die verschiedenen Farben der Schuluniformen des Angus Young. Bobby McFerrin, John Miles, Chris Rea, Deep Purple, Queen, Udo Lindenberg oder The Who. Ein kleiner Auszug aus dem Kaleidoskop der Musikwelt, in die Lengenfelder seine Zuhörer bei der Lesung in Friedberg blicken lässt. Seine Erfahrungen im Umgang mit den Großen der modernen Musik erzählen mal vom Blickwinkel des Fotografen am Bühnenrand oder im Bühnengraben oder von seinen Interviews mit den Stars.

Gefreut hat uns, dass er unseren Friedberger Musiker und Komponisten Sebastian Frisch in einer langen Sequenz seiner Lesestunde erwähnte und von BAP-Sänger Wolfgang Niedeckens Wohnzimmerkonzert bei Sebastian berichtete. Den gemeinsamen Auftritt Sebastians mit Wolfgang Niedecken in der Stadthalle in Gersthofen beschreibt Lengenfelder, der ihm in Frischs Booklet zu seiner CD „Frisch auf“ für die jahrelange Zusammenarbeit dankte.

Es ist eine Freude aus seinen Beschreibungen zu hören, dass er heute mit 60 Jahren positiv auf „bereits gelebte zwei Drittel seines Lebens“ zurück blicken darf. „Ich kann mich frei bewegen, kann ungestraft meine Meinung sagen, habe Arbeit und werde dafür bezahlt“ - das so der Autor seien einige Punkte, hinter die nicht alle Menschen „einen Haken setzen können.“ Lengenfelders Buch „Mein Leben als Pop-Papst“ hat durchaus mit der Beschreibeng vieler persönlicher Lebenssituationen autobiografische Züge. Es ist eine lesenswerte Lektüre über ein Leben unter den großen Stars der Pop- und Rockmusik.

Information:
Werner G. Lengenfelder
Mein Leben als Pop-Papst
ISBN 978-3-00-063709-4
EUR 20,00
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 04.04.2020
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.