Anzeige

Sommeranfang mit Musik – Das Fête de la Musique verzaubert Friedberg

Fête de la Musique 2017 in Friedberg - Zum Sommeranfang verwandelt sich die Friedberger Innenstadt in eine Showbühne. An elf öffentlichen Standorten musizieren Amateure ohne Gage. Hunderte Besucher sind nach Friedberg gekommen und wandern oder verweilen an den Spielstätten. Lauschen, zuhören, sich wohlfühlen in einem Ambiente aus vielen Klängen nimmt jeden auf seine eigene Art gefangen. Im Bild die Band Mr. Hill auf der Bergbühne
  Friedberg: Friedberg, Marienbrunnen | dove c'è musica? - Wo ist die Musik? Diese italienische Frage stellt sich nicht beim Fête de la Musique. Zum Sommeranfang verwandelt sich die Friedberger Innenstadt in eine Showbühne. An elf öffentlichen Standorten musizieren Amateure ohne Gage. Hunderte Besucher sind nach Friedberg gekommen und wandern oder verweilen an den Spielstätten. Lauschen, zuhören, sich wohlfühlen in einem Abiente aus vielen Klängen nimmt jeden auf seine eigene Art gefangen.

25 Bands und Gruppen bieten ein hörenswertes Programm. Aus dem dicht besuchten Archivhof klingt wohlbekannte Blasmusik von den Musikern der Städtischen Jugendkapelle Friedberg und von der Stadtkapelle Friedberg unter der Leitung von Andreas Thon. Beim Barbetrieb macht Cool Tone ganz ausgezeichneten BarJazz im Wechsel mit einem Saxophon-Quartett, das von Klassisch bis Modern sein Repertoire präsentiert. Beim Altstadtcafé Weißgerber machen die Trommler von Sambamania ordentlich Rhythmus und ernten dafür viel Beifall. Mit Soul und Popmelodien machen die Jazzbabies von sich hören und das Trio „Hausnummer 13“ spiel Pop Soul und Rock. Weil alle Auftritte zu jeder Stunde gleichzeitig beginnen, müssen Musikliebhaber ein beachtliches Wanderpensum auf sich nehmen, wenn sie alle Auftritte mitbekommen wollten. Bei den richtig sommerlichen Temperaturen haben viele Besucher schnell ihren persönlichen Stammplatz gefunden und genießen ihr Programm bei einem Getränk oder einer leckeren Brotzeit aus den anliegenden Gastronomien

Beim Marienbrunnen haben Peter Lisboa, Manuela und Danny ihre Zelte aufgeschlagen und auf Anhieb eine große Zahl ihrer Fans um sich geschaart. Peter Lisboa ist vielen Friedbergern bekannt von seinen unvergessenen Konzerten im leider geschlossenen Cosmoscafé. Zusammen mit Sängerin Manuela, deren Interpretation von Janis Joplins „Me and Bobby McGee“ immer Gänsehaut erzeugt, und dem Ausnahmegitarristen Daniel Vazquez machen die drei Musiker gute Laune und bekommen viel Applaus für ihr Programm. Für die Liebhaber klassischer Musik ist der Innenhof der Stadtverwaltung der richtige Anlaufpunkt. Kammerchor und Kammerorchester laden ein zum Lauschen und Genießen. Country-Fans waren im Samok in der Haagstraße bei Ed Bowen & Friends gut aufgehoben. Mit ihrem Programm aus Texas Music und Western Swing gab es gute Stimmung in der Samok-Arena.

Die Höhepunkte des Abends fanden sich am Ende des 2017er Fête de la Musique auf der einzigartigen Bergbühne am Friedberger Berg. Mit Blick auf die in der Augsburger Skyline untergehende Abendsonne boten die John Garner Band und die Band um Mr. Hill ein Programm der Spitzenklasse. John Garners Acoustic-Folk-Rock machte ebenso Laune auf‘s Feiern wie die exzellente Performance der Musiker um Mr. Hill. Ja, und dann ging es zu Ende, das dritte Friedberger Fest der Musik. Zu erwähnen bleibt noch, dass einige Darbietungen von Musikgruppen von einem Regenschauer unterbrochen wurden. Besucher die diese Unterbrechung ausgehalten hatten, wurden mit einem grandiosen Sonnenuntergang und superguter Musik von den Musikern auf der Bergbühne belohnt.

Information:
Die Fête de la Musique findet jedes Jahr am 21. Juni, dem kalendarischen Sommeranfang, statt – in mehr als 540 Städten weltweit, davon über 300 Städte in Europa. Deutschlandweit beteiligen sich mittlerweile mehr als 50 Städte – darunter das bayerische Friedberg an dem Fest. Das Fest geht auf eine Initiative von Jack Lang im Jahr 1981 zurück, als er französischer Kulturminister war. Die erste offizielle Fête de la Musique hat am 21. Juni 1982 in Paris stattgefunden. Das Fest wird seitdem landesweit begangen und ist im Laufe der Jahrzehnte immer populärer geworden. (Quelle: Wikipedia)
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 08.07.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.