Anzeige

Ein Festival der Liebe – Herztorte aus der Backstube von Sabina Scherer

Ein Festival der Liebe - Lassen Sie Geschmack und Sinne gefangen nehmen von der Liebestorte aus Sabina Scherers Backstube
 
Ein Festival der Liebe - Lassen Sie Geschmack und Sinne gefangen nehmen von der Liebestorte aus Sabina Scherers Backstube - Zutaten für den Tortenboden
Friedberg: Sabina+Franzland |

Himbeeren, Basilikum-Sahne, geriebene Mandeln und Tonka-Bohne (sie gilt als Aphrodisiakum) – lassen Sie Ihre Sinne durch diese erlesenen Zutaten wandeln und freuen Sie sich auf eine großartige Geschmacksexplosion beim Genuß der Herztorte aus der Backstube von Sabina Scherer.

Die Auflistung der Zutaten und die Zubereitung werden auch in Bildern dokumentiert. Wir wünschen allen eine tolle Backstubenzeit und anschließend eine sinnliche Kaffestunde.

Zutaten

Mandelrührteig

120g Butter
120g Zucker
1 kleine Priese Salz
3 Eier
Zitronenabrieb
Tonkabohne frisch gerieben
100g Mandeln gerieben ohne Haut
50g Mehl
1Tl Backpulver


Himbeerbelag

1500g Himbeeren frisch oder tiefgefroren
100g Zucker
50ml Himbeersirup
etwas Zitronensaft frisch
4-6cl Aperol
Gelatine nach Masse


Basilikumsahne

200ml Schlagsahne
1 Bund Basilikum
1 Tl Zucker
1 Pckch Sahnesteif

nach Belieben einige Rote Beeren, zerstoßen

Zubereitung

Boden

Butter, Zucker und Salz mit der Maschine mindestens 10 Minuten schaumig rühren.
Nach und nach die Eier unterschlagen. Zitrone waschen, trocknen und ca. die Hälfte davon abreiben. Zitronenabrieb und etwas frisch geriebene Tonkabohne zur Schaummasse geben und kräftig unter rühren. Geriebene Mandeln mit Mehl und Backpulver mischen und mit dem Schneebesen unter die Butter-Eiermasse heben. Die Herzform auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und die Teigmasse gleichmäßig darin verteilen. Bei 175C ca. 25 Minuten backen. Stäbchenprobe. In der Form auskühlen lassen.

Himbeerbelag

Himbeeren mit Zucker mischen und mindestens 6 Stunden ( am besten über Nacht) Saft ziehen lassen. Himbeeren in ein Sieb geben und Saft auffangen. Himbeeren nicht ausdrücken, der Saft soll klar bleiben. Himbeermus anderweitig verwenden. Saft mit Himbeersirup süßen und mit Zitronensaft abrunden. Aperol dazugeben und abschmecken.

Saftmischung abmessen und nach Bedarf Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Danach 5 El Saftmischung in einem Topf erwärmen und mit dem Finger Gelatine einrühren. (wenn es dem Finger zu heiß ist, dann auch der Gelatine). Zuerst mit etwas Saft die Gelatinemasse abkühlen und dann erst in die große Saftmenge einrühren; NICHT anders herum.
Himbeergelee ca. 3 Stunden ruhen lassen und dabei alle 30 Minuten mit dem Schneebesen gründlich durch rühren.

Basilikumsahne

Ein Bund Basilikum waschen und mit einem Küchenkrepp trocken tupfen.
Alle Basilikumblättchen vom Stiel abzupfen und etwas haken. Die grob zerkleinerten Blätter in den Mörser geben und mit 1EL Zucker kräftig zerstoßen. Die Schlagsahne mit 1 Pckg Sahnesteif steif schlagen. Sahne mit dem Basilikummus mischen und kalt stellen.

Torte zusammen setzen

Den Tortenboden zuerst vorsichtig vom Tortenring lösen, dann Backpapier abziehen. Tortenring gründlich spülen. Den Tortenboden auf eine schöne Platte setzen und den Tortenring wieder umlegen. Den Tortenboden mit etwas Grand Marnier beträufeln. Das Himbeergelee gleichmäßig auf dem Tortenboden verteilen und kühlen bis das Gelee ganz fest geworden ist. Die Basilikumsahne dekorativ auf die Torte spritzen. Die Torte bis zum Verzehr kühlen.

Rezept und Zubereitung: Sabina Scherer
Fotos. Franz Scherer
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
4.637
Romi Romberg aus Berlin | 19.02.2017 | 23:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.