Anzeige

Auf Entdeckungstour auf dem Marburger "Grimm-Dich-Pfad"

(Foto: Dirk Schmidt, pixelio.de)
Um jetzt noch das schöne Wetter genießen zu können bietet sich eine Stadtour der besonderen Art durch Marburg an.

Die schöne Tour durch Marburgs Innenstadt dient jedoch nicht nur zum Kennenlernen der Universitätsstadt selbst und der Betrachtung ihrer Architektur. Das besondere ist die Ausschmückung des Pfades durch Skulpturen und Elemente die an die Märchen der Gebrüder Grimm erinnern. So entsteht auch der Name dieses Entdeckerpfades: "Grimm-Dich-Pfad" .

Zwischen Altstadt und Schloß erstreckt sich ein Pfad, der begleitet wird von monumentalisierten Figuren und Objekten der Gebrüder Grimm. Die Brüder lebten zwischen 1802 und 1806 dort um einen regen Kontakt zu ihrem verehrten Professor Friedrich Carl von Savigney zu hegen. So gehören sie zum Teil der Stadtgeschichte und auch Aussagen der Gebrüder über Marburg selbst sind in den Pfad integriert.

Neben Wissenswertem über Marburg und die Gebrüder Grimm selbst, sollen auch deren Märchen verstärkt in den Vordergrund treten. Die Stadt möchte die Besucher dazu animieren, an den entsprechenden Stationen einzelne Märchen vorzutragen. Die Texte können im Voraus heruntergeladen werden. So lauscht man der Geschichte "Aschenputtels" während neben einem ihre Goldenen Pumps stehen.

Eine wirklich tolle Idee um sich die Füße zu vertreten, frische Luft zu genießen und einzutauchen in die Welt von Schneewittchen, Hänsel und Gretel oder dem tapferen Schneiderlein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.