Anzeige

EIN BLICK ins Wernher-von-Braun-Gymnasium - Schüleraustausch mit den USA im Schuljahr 2005/2006

La Crosse

10-jähriges Jubiläum hatte heuer der Schüleraustausch mit unserer amerikanischen Partnerschule Logan High in La Crosse, Wisconsin. 28 Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Frau Raab und Frau Franz hatten eine erlebnisreiche Zeit in der amerikanischen Partnerstadt Friedbergs.

Mit vielen Eindrücken von der „MALL OF AMERIKA“ in Minneapolis, des größten Einkaufszentrums Amerikas, begann der erste Tag unseres Abenteuers AMERIKA. Nach einer zweistündigen Busfahrt entlang des malerischen Oberlaufs des Mississippi wurde die Gruppe von den amerikanischen Partnern an der Logan-High-School herzlich empfangen. Bei einem Kennenlern-Picknick am Abend konnten die deutschen Schüler ihre Gastfamilien und an den folgenden Tagen den doch recht individuell auf die Schüler abgestimmten amerikanischen Schulalltag kennenlernen. Neben dem Erweitern ihrer Englischkenntnisse gab es die Möglichkeit, gemäß persönlicher Neigungen und Interessen auch in so verhältnismäßig ungewöhnliche Fächer wie Anatomie, Psychologie oder Weltgeschichte, aber auch Chinesisch und Oral Communication hineinzuschnuppern. Im Gegenzug konnten die deutschen Schüler in einzelnen Klassen der Logan-High, in einer Middle-School und einer Secondary-School mit Referaten Einblicke in das bayerische Schulsystem geben, aber vor allem natürlich auch über das außerschulische Leben Jugendlicher in Deutschland berichten. Während des Aufenthaltes der Friedberger Gruppe in La Crosse standen außerdem verschiedene gemeinsame Ausflüge und Unternehmungen auf dem Programm. So unter anderem eine Fahrt mit dem Schaufelraddampfer auf dem Mississippi sowie ein Tagesausflug in Wisconsins Hauptstadt Madison mit Führung durch das Capitol und zum „House on the Rock“, einem in Felsen gehauenen Haus mit einer außergewöhnlichen Privat-Sammlung von Raritäten aus aller Welt. Bei all den neuen Erlebnissen und Erfahrungen verging die Zeit wie im Flug. Der Abschied von den amerikanischen Freunden fiel deshalb auch sehr schwer. Und nach einem dreitägigen Aufenthalt in Atlanta, der Stadt der Olympischen Spiele 1986, mit einer ausgedehnten Stadtrundfahrt, mit Besichtigung des Nachrichtensenders CNN, Coca Cola und grandiosen Blicken über die nächtliche Sky-Line von der Aussichtsplattform im 72. Stockwerk des Westin-Plaza-Hotels endete unser USA-Schüleraustausch nach viel zu kurzen zweieinhalb Wochen mit der Vorfreude auf den Gegenbesuch der amerikanischen Schülergruppe im nächsten Jahr.

Text: Marion Franz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.