Anzeige

Dankeabend für den 37. Karitativen Christkindlmarkt im Pallottihaus

Von links nach rechts: Vizeprovincial Norbert Possmann, zweiter Bürgermeister Roland Fuchs, Verkehrsvereinspräsident Erich Sedlmeyr, Pater Wolfgang Dutzi SAC, Schwester Martha von den Missionsbenediktinerinnen, Martha Reißner und Eberhard Krug. (Foto: Otmar Selder)
Zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter vom letztjährigen Christkindlmarkt haben sich zu einem Dankabend anläßlich der Scheckübergabe im Pallottihaus eingefunden. Ca. 200 Personen haben letztes Jahr ein Rekordergebnis in Höhe von 40 800 € eingefahren. Nach Abzug der Unkosten (Waren bei Metzgereien und Bäckern, Einkauf von Getränken, Bewachung, Regale und Elektromaßnahmen) konnten 34 000 € verteilt werden. Die Pallottinermission in Indien konnte sich für ihre Leprakolonie Jeevoday über 24 000 € freuen und Schwester Martha von den Benediktinerinnen in Tutzing konnte für die mit 97 Jahren unermüdlich schaffende Schwester Lia für ihre Lepra- und Aidsstationen in Empfang nehmen.

Mit diesen beiden Summen haben die Verantwortlichen des sozialen Födervereins des Verkehrsvereins Friedberg die magische 600 000 € Grenze erreicht. Dieser Betrag wurde gemäß der Zielsetzung an arme Menschen in Indien und Afrika seit Jahren weitergeleitet.

Eine Neuauflage des karitativen Christkindlmarktes steigt vom 26. bis 29. November 2009 und hofft auf zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 25.02.2009
1 Kommentar
567
Hermann Miller Dr.Sc.nat. aus Augsburg | 02.02.2009 | 10:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.