Anzeige

THW - Eine faszinierende Welt

In den letzten heißen Sonnenstunden am Mittwoch, 19.08.2009, haben Sabina und ich den Ortsverband des Technischen Hilfswerks (THW) Friedberg besucht

"Ob jung oder alt - rund 80.000 Menschen sind überzeugt von der Idee, in ihrer Freizeit ehrenamtlich technische Hilfe zu leisten, wo immer sie auf der Welt gebraucht wird. Lassen Sie sich anstecken von der Faszination des Helfens." - So begrüßt die Willkommensseite des THW seine Besucher.

Ehrenamtliche Mitarbeit

Vom Ortsbeauftragten Tobias Buchwieser erfahren wir, dass zur Zeit 35 ehrenamtliche Helfer im Alter von 18 bis ca. 60 Jahren in Friedberg im Eisatz sind.

Auch die Jugend stellt sich in den Dienst der Hilfe in Not und Kathastrophen. Zugführer Rainer Utke informiert uns, das zur Zeit 11 Jugendliche im Alter von 10-17 Jahren bem Ortsverband des THW in Friedberg dabei sind.

Neues Einsatzfahrzeug im Fuhrpark

Am 17. Juni 2009 wurde der Fuhrpark des Ortsverbands um ein neues Fahrzeug erweitert, berichtet Tobias Buchwieser stolz. Die finanziellen Mittel dazu kommen aus dem Konjunkturpaket II der Bundesregierung. Damit wird das hohe Ansehen unterstrichen, das die einzige Katastrophenschutzorganisation des Bundes genießt. Mit den Fahrzeugen wird nicht nur die Industrie unterstützt, sondern in erster Linie auch das ehrenamtliche Engagement im THW gestärkt.

Das große Spektrum der Einsätze

Wie ein Actionroman lesen sich die aktuellen Einsätze des THW in der gesamten Bundegebiet auf den zentralen Internetseiten des THW:

- Damm nahe Braunkohle-Tagebau gesichert
- Güterzug mit Papierballen entgleist
- Explosionen in einer Chemiefabrik
- Gefahrgutunfall auf der A7

und so weiter. Auch das Einsatztagebuch des Ortsverbands Friedberg ist gefüllt mit dramatischen Einsätzen und Hilfeleistungen vor Ort.

Hilfeleistung hautnah erlebt

Beim großen Pfingsthochwasser im Jahr 1999 waren Sabina und ich beim THW Ortsverband in guten Händen. Knapp 1,20 Meter standen damals unsere ausgebauten Kellerräume in Minutenschnelle unter Wasser.

Zusammen mit den Feuerwehren des Landkreises waren die Helfer des THW Tage- und Nächtelang rund um die Uhr im Einsatz und haben uns geholfen und uns mit Technik und vor allem mit Betreuung und gutem Zuspruch über die schlimmen Tage geholfen.

Der Gedanke lebt

Es gibt sie noch, die uneingeschränkte Hilfe im Dienst der Allgemeinheit. Keiner mag sich eigentlich wünschen, diese Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen. Wer dennoch darauf angewiesen sein wird, der sollte schon heute wissen, das Hilfe da ist.

Weitere Informationen
Internetseiten des THW Ortsverbands Friedberg
Bundesweite Internetseiten des THW
Wikipedia: Technisches Hilfswerk
0
11 Kommentare
12.977
Romi Romberg aus Berlin | 20.08.2009 | 04:33  
23.186
Karola M. aus Peine | 20.08.2009 | 05:03  
21.187
Giuliano Micheli aus Garbsen | 20.08.2009 | 05:53  
1.286
Helmut W. Fanck aus Hannover-Mitte | 20.08.2009 | 06:57  
50.363
Christl Fischer aus Friedberg | 20.08.2009 | 11:02  
18.281
Franz Scherer aus Friedberg | 20.08.2009 | 11:31  
1.753
Erwin Fischer aus Leun | 20.08.2009 | 12:21  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 20.08.2009 | 13:42  
17.785
Fred Hampel aus Fronhausen | 20.08.2009 | 22:09  
6
Rainer Utke aus Friedberg | 21.08.2009 | 11:42  
18.281
Franz Scherer aus Friedberg | 21.08.2009 | 11:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.