Anzeige

Berufsvorbereitung

Freyburg (Unstrut): Jahn - Sekundarschule | Erster Einblick in die Anforderungen der Unternehmen an uns zukünftige Schulabgänger

Wir, die Schüler der Klassen 8a/8b der Sekundarschule „Friedrich- Ludwig- Jahn“, haben uns am 17.02.2010 erstmals richtig mit diesem Thema auseinandergesetzt. Frau Bornschein, Geschäftsführerin der privaten Pflegeheime „St. Laurentius“, „Dorotheenhaus“, „Akzeptanz“ und zugleich Kooperationspartner unserer Schule, stellte uns gemeinsam mit ihrer Tochter Frau Schindler die Anforderungen ihres Unternehmens vor. Die Berufsfelder Altenpfleger/in und Krankenschwester standen an diesem Tag im Mittelpunkt. Beide Frauen legten uns eindringlich ans Herz unsere Zielstellungen, Fähigkeiten und Vorlieben für ein bestimmtes Berufsfeld in den nächsten Monaten und Jahren selbst herauszufinden. Möglichkeiten bieten dazu die in Klasse 8/9 durchzuführenden Schülerbetriebspraktika, freiwillige Praktika in der Ferienzeit und verschiedene Informationsveranstaltungen. Weiterhin gaben uns beide Frauen Tipps für die bevorstehenden schriftlichen Bewerbungen, Einstellungstests und Vorstellungsgespräche. Die Sauberkeit der schriftlichen Bewerbung soll das „A“ und „O“ sein, denn dort zeigen sich unsere persönlichen und fachlichen Kompetenzen als ersten Eindruck. Für die Bewerbungsgespräche wäre folgendes zu beachten:
• auf ein angenehmes Äußeres achten
• ordentliche, saubere Kleidung tragen
• Verzicht auf lange Fingernägel(wenn auch sehr beliebt, aber in diesen Berufsfeldern völlig ungeeignet)
• dezent geschminkt erscheinen
• keinen Kaugummi während des Gespräches kauen.
Für eine Bewerbung, ist es laut Frau Bornschein wichtig, gute Noten zu erreichen.
Auf Anfragen über Dauer der Ausbildung, Ausbildungsvergütung, berufsbegleitende Weiterbildungsmaßnahmen und auch über den Beruf als Altenpflegerhelfer erhielten wir ausreichende Informationen.
An dieser Stelle möchten wir uns bei Frau Bornschein und Frau Schindler recht herzlich für die Zeit und die Offenheit ihrer Erläuterungen bedanken.

Jana Hiller, Luisa Pape im Namen der Klassen 8a/8b der „Friedrich- Ludwig- Jahn“ Sekundarschule Freyburg
0

Weiterveröffentlichungen:

Naumburger Tageblatt | Erschienen am 19.05.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.