Anzeige

Große Aufnahmefeier an der Gemeinschaftsschule Freisen

So wie die Klasse 5e mit ihrem Klassenlehrer Hannes Frank (hinten links) erhielten alle Schülerinnen und Schüler eine echte Sonnenblume.
Freisen. Was für die Erstklässler allgemein die prall gefüllte Schultüte, sind für die Freisener Fünftklässler die prächtig blühenden Sonnenblumen: Das Symbol für den Start in einen neuen Lebensabschnitt. 121 Mädchen und Jungen erhielten jetzt zur Einschulung an der Gemeinschaftsschule Freisen aus der Hand ihrer neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer jeweils eine solche bunte Blume. Was es mit diesem Symbol auf sich hat, erklärte zuvor Schulleiter Rolf Mohr, der auch eindrucksvoll verdeutlichte, wie es den sich in Wind und Sturm wiegenden Sonnenblumen gelingt, immer wieder stark zu bleiben und den Kopf oben zu behalten - ohne einzuknicken. Christoph Hoffmann, einer der neuen Klassenlehrer, hatte zuvor zur Einstimmung dazu passend eine Sonnenblumen-Geschichte vorgelesen.
In seiner Begrüßungsansprache in der vollbesetzten Aula der Schule, wo längst nicht alle Eltern und Großeltern einen Sitzplatz gefunden hatten, stellte der Schulleiter noch einmal kurz die Schule vor. Dabei verwies er auch auf die jüngsten Erfolge der Gemeinschaftsschule Freisen beim Deutschen Schulpreis, wo sie nunmehr seit dem vergangenen Schuljahr zu den besten 50 Schulen in Deutschland gehört. Den neuen Schülerinnen und Schülern wünschte er Glück und Erfolg auf dem nun eingeschlagenen neuen Bildungsweg und versicherte ihnen, dass es an Unterstützung seitens der Schule nicht fehlen werde.
Im Anschluss an die Feier begaben sich die Neuankömmlinge zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen Sarah Moser (5b), Christina Dewes (5 c), Sarah Rohrbacher (5d) und den beiden Klassenlehrern Christoph Hoffmann (5a) und Hannes Frank (5e) zu einer ersten Kennenlernrunde in ihre Klassenräume. Unterstützt wird die Eingewöhnungsphase an der neuen Schule in den ersten Tagen auch von Schulpaten aus höheren Klassen. Die sorgen unter anderem auch dafür, dass jedes Kind nach Unterrichtsende auch aus einer der 18 verschiedenen Buslinien den richtigen Bus für den Nachhauseweg auswählt. Darüber hinaus stehen sie auch sonst als „persönliche“ Berater für erste Schulfragen zur Verfügung.
Entgegen dem aktuellen saarlandweiten Abwärtstrend bei den Schülerzahlen wächst die GemS Freisen seit mehreren Jahren kontinuierlich an. Zurzeit werden an der Gemeinschaftsschule/ERS Freisen 701 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Die Schule beherbergt 28 Klassen und ist seit dem jetzt begonnenen Schuljahr in allen Klassenstufen – mit Ausnahme der Stufe 10 – fünfzügig.
Red.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.