Anzeige

Scharia-Fußball

Die Fifa hat im Fußball des IS nichts zu sagen. Es gelten die Scharia-Regeln.

Den strengen islamischen Regeln zufolge müssen Männer beim Fußballspielen in langen Hosen spielen und die Gebetsstunden einhalten.

Auweia! Wenn das muslimische Fußballer hierzulande jetzt schon befolgen würden, dann sähe das bestimmt komisch aus. Lange Hosen neben kurzen, schwarze neben bunten. Und dann kurze Pausen für die Gebete der Muslime. Für die Nicht-Muslime eine willkommene Gelegenheit für eine Erfrischung oder eine Pinkelpause.


Nur gut, dass die Scharia bei uns noch nicht angekommen ist. Was nicht ist, kann aber noch werden ...
0
7 Kommentare
56.303
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 03.09.2016 | 18:18  
67.314
Axel Haack aus Freilassing | 03.09.2016 | 20:32  
56.303
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 04.09.2016 | 00:48  
67.314
Axel Haack aus Freilassing | 04.09.2016 | 05:52  
56.303
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 04.09.2016 | 17:36  
67.314
Axel Haack aus Freilassing | 04.09.2016 | 19:04  
56.303
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 04.09.2016 | 19:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.