Anzeige

Hamilton bietet Vettel Prügel an

Selten war ein F1-Rennen so spannend wie das Stadtrennen in Baku. Immer wieder musste das Safety-Car raus, weil es erneut gekracht hatte und gefährliche Autoteile auf der Rennstrecke lagen.

Besonders aufregend war der Rempler zwischen Vettel und Hamilton. Ich hatte den Eindruck, der Engländer hatte absichtlich seinen Rennwagen kurz abgebremst, um den nachfolgenden Deutschen zu provozieren. Der reagierte auch prompt und fuhr dem Engländer seitlich in den Wagen. Ergebnis: 10 Sekunden Zeitstrafe für Vettel, während Hamiltion ungeschoren davonkam.

Doch Hamilton bekam auch noch sein Fett weg. Weil sich im Cockpit seines Autos eine Rückensicherung gelöst hatte, musste er in die Box und sich eine neue holen. Vettel musste wenig später seine Zeitstrafe in der Boxengasse abbrummen, konnte sich aber danach vor Hamilton wieder einreihen und diesen Platz bis zum Rennende halten.

Dieser Zwist wird jetzt sicherlich bis zum Ende der Rennsaison weitergehen, weil beide Streihähne verbissen um den WM-Titel kämpfen. Schon jetzt bot der verbitterte Engländer dem Deutschen Prügel an, falls er sich das trauen würde. Beste Gelegenheit böte sich in Silverstone, wenn die Engländer ihren Landsmann umjubeln und den Deutschen gnadenlos auspfeifen werden ...
0
4 Kommentare
17.406
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 26.06.2017 | 14:21  
17.090
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 26.06.2017 | 14:33  
17.406
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 26.06.2017 | 17:05  
69.599
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 26.06.2017 | 22:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.