Anzeige

Auch Apfelwein hat es in sich

(Foto: Screenshot)
Es gibt immer noch Leute, die meinen, Apfelwein könnte man bedenkenlos trinken, weil er nicht so schnell rauschig macht und obendrein noch weniger Kalorien hat als Bier zum Beispiel.

Das Gegenteil ist der Fall. Wer zu viel Apfelwein in sich hat, ist auch stark alkoholisiert. Das bekommt man besonders dann zu spüren, wenn man ein Gasthaus wieder verlässt und an die frische Luft kommt. Der "dicke Kopf" am nächsten Tag ist garantiert und meist noch schmerzlicher als nach dem Genuss anderer alkoholischer Getränke.

Dass Apfelwein auch dick machen kann, will ich nicht bestreiten. Ich gebe allerdings zu bedenken, dass mancher "Apfelweinselige" weniger Gefahr läuft, an Gewicht zuzunehmen, weil ihn oft zu Hause der Darm drückt und er schnell zur Toilette muss.

Besonders "Schnelltrinker" bekommen die letztgenannte Angst zu spüren oder solche, die den Apfelwein zu kalt trinken. Seltsamer Weise ist es auch nicht egal, wo man den Apfelwein trinkt, wie dieser Vierzeiler beweist:

Zwei Knaben machten sich den Jokus
und tranken Most im Keller.
Da mussten beide auf den Lokus,
doch der Most war schneller.


Also Apfelwein immer schön in Maßen bzw. in Bembeln trinken, denn auch er hat es in sich ...
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
9 Kommentare
62.874
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 07.01.2015 | 09:30  
68.003
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 07.01.2015 | 09:33  
18.608
Basti Σr aus Aystetten | 07.01.2015 | 10:54  
68.003
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 07.01.2015 | 13:29  
18.608
Basti Σr aus Aystetten | 07.01.2015 | 13:48  
3.081
Arnim Wegner aus Langenhagen | 07.01.2015 | 20:12  
68.003
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 07.01.2015 | 20:41  
23.058
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 08.01.2015 | 21:49  
68.003
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 08.01.2015 | 21:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.