Anzeige

Vor und zurück

Länder wie Polen und Ungarn möchten auf jeden Fall weiterhin EU-Fördergelder erhalten, weigern sich aber beharrlich, Flüchtlinge bei sich aufzunehmen.

Auf Dauer werden diese Fördergelder aber nicht fließen, weil das nur ein Nehmen ist und kein Geben. Ich rechne damit, dass die Regierungen beider Länder demnächst die Brüsseler Bedingungen doch noch erfüllen werden, wenigstens zum Schein.


Es ist doch bekannt, dass sich der Großteil der Flüchtlinge in das wohlhabende Deutschland aufgemacht hat und nicht nach Polen oder Ungarn. In Deutschland erwartet sie nämlich ein besseres Leben und dort befinden sich auch schon ihre Verwandten oder Freunde.

Man kann also davon ausgehen, dass die aufgeteilten Flüchtlinge gleich auf dem Absatz wieder kehrt machen und nach Deutschland zurück wollen. Schleuser werden sich schon genug finden, um ihnen dabei zu helfen ...
0
15 Kommentare
24.280
Kurt Battermann aus Burgdorf | 13.01.2018 | 08:33  
21.315
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 13.01.2018 | 18:24  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.01.2018 | 19:07  
21.315
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 14.01.2018 | 06:14  
31.589
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 15.01.2018 | 12:12  
21.315
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 15.01.2018 | 15:53  
31.589
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 15.01.2018 | 16:03  
21.315
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 15.01.2018 | 16:12  
31.589
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 15.01.2018 | 16:31  
21.315
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 15.01.2018 | 16:51  
31.589
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 15.01.2018 | 17:57  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 17.01.2018 | 16:48  
21.315
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 17.01.2018 | 19:50  
31.589
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 17.01.2018 | 20:43  
21.315
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 17.01.2018 | 21:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.