Anzeige

Lügen, betrügen, manipulieren

Alles zu unserem Besten, ganz bestimmt.

Wenn unsere amerikanischen Freunde die Daten unserer Firmen absaugen, dann bestimmt um damit US-Firmen davon abzuhalten, ähnliche Neuheiten auf den Markt zu bringen oder für lukrative Aufträge nicht blöderweise um wenige Dollar zuviel zu verlangen.

Monopol-Nachrichtenagenturen und -Medien belügen uns ständig, daß es freie Marktwirtschaft geben würde. Privilegierte Finanzinstitutionen manipulieren beliebig den Gold- und Silberwert. Auserwählte Banken steuern zu ihrem eigenen Vorteil Zinssätze, Währungen und Rohstoffpreise. Die Ermittlungen zu dem Referenzzins Libor führten zu Strafen im Umfang von ca. 2,5 Milliarden Dollar gegen Barclays, UBS und die Royal Bank of Scotland. Wir können davon ausgehen, daß der Gewinn aus diesen Machenschaften höher lag als die Strafzahlungen. Und was die großen US-Banken so treiben, passiert sowieso außerhalb jeder Strafmöglichkeit. Wie hiess doch gleich die US-Bank, die Griechenland beraten hat beim EU-Beitritt und ihre Ex-Manager später in Regierungen sitzen hat? Es gilt die Zufallsvermutung...

Wo ist denn bloß der politische Messias Obama? Daß die Macdoof-Bürger diesem Schauspieler zujubelten kann man ja noch verstehen, aber daß aus speziellen Gründen auch Leute auf der anderen Seite des Atlantiks glaubten, diesem ersten schwarzen Präsidenten zujubeln zu müssen war doch etwas ... dings. Die Begeisterung für den Blender hat sich nun mittlerweile deutlich gelegt. War wieder mal alles nur ein Mißverständnis: "Yes, we scan!"

Es macht sich eine neue befremdliche Stimmung breit. Wir leben in einem kalten Krieg unter "befreundeten" Staaten, wobei die Freundschaft nur zwischen Merkel und Obama besteht, deren Bürger sind damit bestimmt nicht gemeint. Eine digitale Vertrauenskrise beendet das Luftschloss von freiem Internet, sicherem e-mail-Verkehr, Briefgeheimnis und Privatsphäre.

Wundern wir uns also nicht über Entscheidungen unserer Politiker zum Schaden unseres Landes, wenn diese aufgrund effektiver Überwachung ganz leicht erpressbar sind. Wie war das noch mit den vertuschten Kindersex-Skandalen in Belgien und dem Prostitutions-Sumpf in Sachsen?

Lernen sie auch erkennen, wie subtil die Lüge in ihr Leben schleicht. Über Hollywoodfilme, seichte Fernsehproduktionen und sonstige Machwerke, welche die gewünschten Botschaften der Betrüger ins Wohnzimmer transportieren.
Werden wir uns klar darüber, daß wir mächtigen einflußreichen Lügnern und Betrügern gegenüberstehen. Wollen wir denen (weiterhin) mit Respekt und Gutgläubigkeit begegnen, oder sollten wir nicht besser überlegen andere Seiten aufzuziehen?
0
3 Kommentare
59
Roland Sauter aus Freilassing | 05.08.2013 | 16:28  
59
Roland Sauter aus Freilassing | 05.08.2013 | 16:52  
59
Roland Sauter aus Freilassing | 12.08.2013 | 09:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.