Friedenspreis für Kim Jong Un

(Foto: Screenshot)
Wie der Spiegel meldet, hat die indonesische Regierung den nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un für den Friedenspreis des Landes vorgeschlagen. Er habe ihn für seinen Kampf gegen den "neokolonialistischen Imperialismus" verdient, so die Begründung.

Es ist eben alles eine Frage des Standpunktes ...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
9 Kommentare
13.991
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 05.08.2015 | 09:18  
66.922
Axel Haack aus Freilassing | 05.08.2015 | 09:37  
22.835
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 05.08.2015 | 16:13  
55.279
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 05.08.2015 | 16:31  
66.922
Axel Haack aus Freilassing | 05.08.2015 | 20:37  
13.991
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 05.08.2015 | 23:29  
22.835
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 05.08.2015 | 23:53  
55.279
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 06.08.2015 | 01:54  
66.922
Axel Haack aus Freilassing | 06.08.2015 | 06:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.