Anzeige

Der Mann aus Würselen

Martin Schulz will Bundeskanzler werden. Seine Anhängerschaft wird immer größer, weil die Wähler keine Neuauflage der Großen Koalition unter Angela Merkel wollen. Und weil sie seine Forderung nach mehr sozialer Gerechtigkeit unterstützen.

Meinungsumfragen zeigen, dass die SPD mittlerweile die Union in der Wählergunst überholt hat. MS ist es offensichtlich gelungen, die zur AfD übergelaufenen SPD-Wähler zurückzugewinnen und nicht nur die.

Klar, dass die Union jetzt nervös reagiert und auch die Rechtspopulisten kalte Füße bekommen. Verzweifelt suchen sie etwas, das sie dem "shooting star" anhängen können.

Weil Politik kein sauberes Geschäft ist, wird es seinen Gegnern auch gelingen, ihm etwas Negatives nachzusagen. Doch MS wäre nicht der Mann aus Würselen, würde ihn das aus der Bahn werfen ...
1
Einem Mitglied gefällt das:
6 Kommentare
4.485
gdh portal aus Brunnen | 19.02.2017 | 14:41  
69.194
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 19.02.2017 | 17:26  
69.194
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 19.02.2017 | 17:57  
4.485
gdh portal aus Brunnen | 19.02.2017 | 19:47  
58.895
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.02.2017 | 01:44  
17.166
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 21.05.2017 | 08:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.