Anzeige

Zum Kekslbacken braucht frau Schwung!

Zum Kekslbacken braucht eine Hausfrau den richtigen Anschub. Ohne Motivation geht da gar nichts, wie mir vorkommt.

Was meine Gattin angeht, so wartet sie immer auf diesen Anschub. Kekslbacken ist nämlich ziemlich arbeitsintensiv und kostet deswegen ein bisschen Überwindung. Was meine Backfee dieses Jahr motiviert hat, ist ganz eindeutig der Adventmarkt in Wals am vergangenen Samstag. Das war nicht nur die richtige Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit, sondern auch auf die damit verbundene Arbeit wie das Kekslbacken.

Ein Mann tut gut daran, einer Frau, in der der Entschluss gereift ist, die Backerei auf sich zu nehmen, ihr jeden Wunsch von den Augen abzulesen und ihr nicht im Weg zu stehen, wenn sie in der Küche ist und zwischen Herd und Kochbuch eifrig hin und her pendelt. Ich empfehle einen Aufenthalt in Sichtweite – wegen des Augenkontakts – oder aber in Rufweite, um zur Stelle zu sein, wenn Hilfe gebraucht wird. Ganz wichtig ist auch die Nähe des Mannes, wenn es darum geht, abzuschmecken oder zu kosten, sobald die ersten Kekse den Backofen verlassen haben. Mit dem Kritisieren sollte man aber äußerst sparsam umgehen, weil sich das sofort negativ auf die Backlust der Backfee auswirkt.

Um sich als Mann in der Zwischenzeit ein wenig sinnvoll zu beschäftigen, rate ich zur Anschaffung eines Beschriftunsgerätes. Damit ist man gleich zur Stelle, wenn eine Dose gefüllt ist und eine Aufschrift braucht. Eine beschriftete Keksdose erleichtert nämlich das Suchen, wenn es darum geht, einen Weihnachtsteller mit einer bestimmten Sorte wieder aufzufüllen. Auch beim Zusammenstellen einer Keksmischung für die Nachbarschaft zum Verkosten ist die Dosenbeschriftung von großem Nutzen.

Falls bei Ihnen zu Hause noch kein verführerischer Duft aus der Backstube dringt, sollten Sie Ihrer Backfee mal diesen Artikel unter die Augen legen, am besten gleich mit dem Kochbuch in der anderen Hand für den Fall, dass der Funke überspringt und Sie sogleich aus der Küche beordert werden, um nicht im Weg zu sein, wenn es mit der Backerei losgeht ...
2 2
2 2
1 3
1 4
4
1 2
4
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
17 Kommentare
27.554
Heike L. aus Springe | 26.11.2012 | 12:16  
21.823
Silke M. aus Burgwedel | 26.11.2012 | 12:22  
23.220
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 26.11.2012 | 12:40  
211
Helene Tyls aus Korbach | 26.11.2012 | 12:52  
69.591
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 26.11.2012 | 13:10  
23.220
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 26.11.2012 | 17:05  
13.557
Heidi K. aus Schongau | 27.11.2012 | 01:35  
50.066
Christl Fischer aus Friedberg | 27.11.2012 | 14:54  
69.591
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 27.11.2012 | 20:57  
13.557
Heidi K. aus Schongau | 28.11.2012 | 02:22  
23.220
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 28.11.2012 | 10:28  
16.193
L. G. aus Wertingen | 28.11.2012 | 15:08  
13.557
Heidi K. aus Schongau | 28.11.2012 | 17:28  
23.220
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 28.11.2012 | 18:01  
69.591
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 28.11.2012 | 19:27  
16.927
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 03.12.2012 | 11:54  
23.220
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 03.12.2012 | 23:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.