Anzeige

Das "Grüß Gott" steht in Österreich auf der Kippe

Nachfolgenden Text von einer österreichischen Lehrerin leite ich hiermit in gekürzter Form weiter:

Zu Schulbeginn wurden in Linzer Schulen die Kinder von ihren Klassenvorständen informiert, wie man sich in der Gesellschaft zu verhalten hätte. Grüßen, Bitte und Danke sagen, einfach höflich und freundlich sein.

Weiters wurde ihnen aber auch mitgeteilt, dass das bei uns in Oberösterreich so vertraute "Grüß Gott" nicht mehr verwendet werden darf, da das die muslimischen Mitschüler beleidigen könnte. Dazu kann man als Otto Normalbürger eigentlich nichts mehr anfügen und nur mehr den Kopf schütteln.

Die Idee von Österreich als multikultureller Gemeinschaft hat bisher nur eine ziemliche Verwässerung unserer Souveränität und unserer nationalen Identität geführt. Als Österreicher haben wir unsere eigene Kultur, unsere eigene Gesellschaftsordnung, unsere eigene Sprache und unseren eigenen Lebensstil. Diese Kultur hat sich während Jahrhunderten entwickelt ...

Wir sprechen hier Deutsch, nicht Türkisch, Englisch, Spanisch, Libanesisch, Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch, oder irgend eine andere Sprache. Wenn Sie also Teil unserer Gesellschaft werden wollen, dann lernen Sie gefälligst die deutsche Sprache!

"Im Namen Gottes" ist unser nationales Motto. Das ist nicht irgendein politischer Slogan der rechten Parteien. Wir haben dieses Motto angenommen, weil christliche Männer und Frauen diesen Staat nach christlichen Prinzipien gegründet und entwickelt haben. Es ist also auch nicht abwegig, dies an den Wänden unserer Schulen mit einem Kreuz zu manifestieren. Wenn Sie sich durch Gott beleidigt fühlen, dann schlage ich vor, Sie wählen einen anderen Ort auf der Welt als Ihren neuen Wohnsitz, denn Gott ist nun mal Teil unserer österreichischen Kultur.

Wir sind hier glücklich und zufrieden mit unserer Kultur und haben nicht den geringsten Wunsch, uns gross[sic] zu verändern. [...] Dies ist UNSER STAAT, UNSER LAND, und UNSERE LEBENSART, und wir gönnen Ihnen gerne jede Möglichkeit, dies alles und unseren Wohlstand mit uns zu genießen.

Wenn Sie hier nicht glücklich sind, so wie es ist, dann verlassen Sie uns! Wir haben Sie nicht gezwungen, herzukommen. Sie haben uns darum gebeten, hier bleiben zu dürfen. Also akzeptierenSie gefälligst das Land, das SIE akzeptiert hat. Eigentlich ganz einfach, wenn Sie darüber nachdenken, oder?


Soweit Marion Unterweger aus Linz. Ich weiß, dass diese Diskussion auch bei uns immer wieder hochkocht und kontrovers diskutiert wird. Das Schlimme ist, dass man schnell in eine rechte Ecke gedrängt wird, wenn man über Tradition nachdenkt und bedauert, dass sie immer weiter zurück gedrängt bzw. ganz über Bord geworfen wird ...
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
28 Kommentare
15.198
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 30.09.2014 | 16:31  
12.358
Christel Pruessner aus Dersenow | 30.09.2014 | 16:51  
12.358
Christel Pruessner aus Dersenow | 30.09.2014 | 17:06  
56.475
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 30.09.2014 | 17:13  
12.358
Christel Pruessner aus Dersenow | 30.09.2014 | 17:43  
3.072
Arnim Wegner aus Langenhagen | 30.09.2014 | 17:45  
67.467
Axel Haack aus Freilassing | 30.09.2014 | 18:25  
15.198
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 30.09.2014 | 18:45  
8.005
Edgard Fuß aus Bühl | 30.09.2014 | 19:38  
15.198
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 30.09.2014 | 20:03  
67.467
Axel Haack aus Freilassing | 30.09.2014 | 20:24  
32.304
Gertraud Zimmermann aus Rain | 30.09.2014 | 21:54  
8.005
Edgard Fuß aus Bühl | 30.09.2014 | 22:14  
67.467
Axel Haack aus Freilassing | 30.09.2014 | 22:50  
56.475
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 01.10.2014 | 00:17  
56.475
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 01.10.2014 | 00:21  
67.467
Axel Haack aus Freilassing | 01.10.2014 | 11:09  
49.234
Christl Fischer aus Friedberg | 01.10.2014 | 14:49  
56.475
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 01.10.2014 | 16:12  
67.467
Axel Haack aus Freilassing | 01.10.2014 | 17:29  
49.234
Christl Fischer aus Friedberg | 02.10.2014 | 13:55  
67.467
Axel Haack aus Freilassing | 07.10.2014 | 07:09  
67.467
Axel Haack aus Freilassing | 11.10.2014 | 12:58  
49.234
Christl Fischer aus Friedberg | 11.10.2014 | 14:02  
28.478
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 11.09.2015 | 10:51  
49.234
Christl Fischer aus Friedberg | 11.09.2015 | 14:08  
28.478
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 11.09.2015 | 14:36  
49.234
Christl Fischer aus Friedberg | 11.09.2015 | 14:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.