Anzeige

Beste Unterhaltung am Silvesterabend

Wer am Silvesterabend vor dem Fernseher saß und Spaß haben wollte, der schaute sich nicht nur zum xten Mal "Dinner for one" an, sondern auch gleich danach die fränkische Variante "Essen für ann" (Essen für einen) im Bayerischen Fernsehen.


Wie im Original gibt es nur 2 Darsteller auf der Bühne, eine freundliche alte Dame und einen gehorsamen Diener, der alles tut, um seine Herrin an ihrem 90. Geburtstag vollends zufrieden zu stellen. Eine Ausnahme macht er aber schon, als er zum Schluss dieser Parodie Reißaus nimmt vor seiner lüsternen Herrin.

Was war noch anders in dieser Variante? Ganz wesentlich, dass die alte Dame von einem Mann (Martin Rassau) in Frauenkleidern gespielt wurde und Anneliese hieß. Die Hauptrolle spielte traditionsgemäß ein Mann (Volker Heißmann) mit dem Rollennamen Georg Kaltengruber. Auch die Bühnensprache war anders: kein leicht verständliches Englisch, sondern Fränkisch, auch für ungeübte Ohren leicht zu verstehen.

Zum Handlungsverlauf nur so viel: "Eigentlich will Georg Kaltengruber ... einen gemütlichen Silvesterabend zuhause verbringen. Doch seine Frau Anneliese schreckt ihn mit einer glorreichen Idee auf: Sie will "Dinner for one" auf fränkisch spielen. - Als wäre das noch nicht genug, will sie das Machwerk ins Internet stellen und dafür sogar Geld kassieren. Und ihr Mann Georg soll natürlich mitmachen und den Butler James geben. Da ist Chaos vorprogrammiert." (http://www.weltbild.ch/3/16539860-1/dvd/heissmann-...)

Bester Klamauk zur vorgerückten Stunde! Mimik und Gestik meisterhaft parodiert, auch der Handlungsablauf rund um den Tisch wie in der Vorlage, auch wenn die Namen der "Tischgäste" ab und zu eingedeutscht wurden. Abweichend vom Vorbild war ebenfalls, dass nicht zu jedem Gang ein anderes Getränk serviert wurde, sondern immer nur ein "Schnäpsle", von Anneliese geschickt eingefädelt, um ihrem Gatten einen Streich zu spielen. Der merkte zwar schnell den Schwindel, hielt aber brav durch bis zum Ende der Geburtstagsfeier. Nur den letzten Wunsch, wie schon angedeutet, wollte er seiner "Lady" partout nicht erfüllen und flüchtete durch den Zuschauerraum.

Bei Youtube gibt es dieses Stück auch zu sehen, als "Dinner für ann" oder als "Essen für ann". Als DVD ist diese fränkische Version von "Dinner for one" ebenfalls erhältlich - von 2010 für knappe 15 Euro. Die Fassung, die ich gesehen habe, war wohl neusten Datums, gemessen am Bühnenbild und an der Kostümierung ...
0
11 Kommentare
49.966
Christl Fischer aus Friedberg | 02.01.2013 | 10:48  
26.026
Elisabeth Patzal aus Garbsen | 02.01.2013 | 11:23  
69.387
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 02.01.2013 | 13:44  
24.173
Katja W. aus Langenhagen | 02.01.2013 | 16:22  
26.026
Elisabeth Patzal aus Garbsen | 02.01.2013 | 17:30  
19.963
Stefan Kaiser aus Lehrte | 03.01.2013 | 01:16  
69.387
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 03.01.2013 | 02:17  
19.963
Stefan Kaiser aus Lehrte | 03.01.2013 | 09:04  
23.166
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 08.01.2013 | 10:04  
69.387
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 08.01.2013 | 10:14  
23.166
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 08.01.2013 | 13:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.