Anzeige

Warum Schrumpelfinger nicht von Vorteil sind

Was Wissenschaftler so alles erforschen! So haben Berliner Molekular-Mediziner unlängst festgestellt, dass jemand, der zu lange in der Badewanne sitzt und deswegen Schrumpelfinger bekommt, keinen Vorteil hat, wenn er die Seife in seine Hand nehmen will. Sein Griff ist nicht schneller als der eines Menschen mit glatten Fingern. Es kommt also allein darauf an, wie geschickt oder tollpatschig sich jemand anstellt, wenn er nach dem glitschigen Ding greift.

Das Rätsel, warum Finger schrumpelig werden, haben die Berliner Forscher gleich mitgelöst. Wenn man Finger zu lange im Wasser hat, entstehen Rillen, weil sich die feinen Blutgefäße in den Händen verengen und dadurch die Haut nach innen ziehen. Eine vielleicht nicht lebensnotwendige Lösung, aber eine durchaus lebensnahe, wie ich finde ...

(Quelle: SN vom 11.01.14, S. 24)
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
16 Kommentare
60.779
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 11.01.2014 | 08:45  
67.291
Axel Haack aus Freilassing | 11.01.2014 | 08:46  
14.140
Rashia Narih aus Langenhagen | 11.01.2014 | 09:18  
24.904
Andreas Köhler aus Greifswald | 11.01.2014 | 09:56  
19.963
Stefan Kaiser aus Lehrte | 11.01.2014 | 10:46  
15.864
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 11.01.2014 | 11:42  
32.286
Gertraud Zimmermann aus Rain | 11.01.2014 | 13:21  
67.291
Axel Haack aus Freilassing | 11.01.2014 | 15:07  
30.635
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 11.01.2014 | 15:45  
67.291
Axel Haack aus Freilassing | 11.01.2014 | 17:22  
30.635
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 11.01.2014 | 17:54  
22.923
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 11.01.2014 | 20:03  
67.291
Axel Haack aus Freilassing | 11.01.2014 | 20:59  
22.923
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 12.01.2014 | 20:24  
16.192
Lisa G. aus Wertingen | 14.01.2014 | 15:32  
22.923
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 14.01.2014 | 15:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.