Anzeige

Nie ohne Kopfbedeckung!

Mir ist aufgefallen, dass es kaum noch Jugendliche gibt, die keine Kopfbedeckung tragen. In der Regel haben sie etwas auf, entweder eine Haube (Wollmütze) – selbst beim Baden – oder eine Kappe (mitunter auch über beide Ohrenspitzen). Kapuzenjacken sind auch groß in Mode, meist hochgeschlagen. Ich gehe davon aus, dass mittlerweile Schüler mit Kopfbedeckung auch im Unterricht geduldet werden.

OK, kein Grund zur Aufregung. Getragen wird, was gefällt! Ich habe mich mal an meine Schulzeit erinnert und an das, was wir als Schüler auf dem Kopf trugen. Im Sommer rein gar nichts, allenfalls unsere kurz geschorenen Haare – gescheitelt natürlich. Im Winter hingegen war es entweder eine Wollmütze oder eine Baskenmütze. Zur Not auch die Kapuze unseres Schüler-Anoraks oder unseres Studenten-Parkas. Oder gar nichts ...


Und wir Erwachsenen? Früher war ein Hut modisch, selbst zu einem Straßenanzug. Heute weniger. Heute trägt ein Mann lieber eine Kappe gegen die Sonne im Sommer oder die Kälte im Winter. Hüte sieht man auch noch ab und zu, doch nur zum Trachtenanzug. Was mich angeht, so bin ich eher ein Hutmuffel – aus Eitelkeit. Eine Kopfbedeckung macht nämlich die Frisur zunichte. Und ein Fahrradhelm auch ...
0
8 Kommentare
26.066
Elisabeth Patzal aus Garbsen | 20.08.2013 | 10:33  
67.705
Axel Haack aus Freilassing | 20.08.2013 | 10:35  
67.705
Axel Haack aus Freilassing | 20.08.2013 | 21:52  
16.020
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 21.08.2013 | 09:59  
67.705
Axel Haack aus Freilassing | 21.08.2013 | 13:20  
22.998
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 22.08.2013 | 00:14  
28.506
Gundu la aus Mannheim | 22.08.2013 | 23:00  
20.887
Silke M. aus Burgwedel | 27.08.2013 | 13:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.