Mit Ilse Aichinger durch den Tag

Salzburg (Österreich): Altstadt | Immer mehr Salzburger Geschäftsleute garnieren ihre Schaufensterscheiben mit Sinnsprüchen Ilse Aichingers. Sie sollen wohl Passanten zum Anhalten bringen und damit auch zum Nachdenken. Und natürlich auch zum Betrachten der Auslagen!

"Ilse Aichinger (* 1. November 1921 in Wien) ist eine österreichische Schriftstellerin. Sie gilt als bedeutende Repräsentantin der deutschsprachigen Nachkriegsliteratur. [...]

Von Anfang an zeigte Aichingers Werk eine ausgeprägte Tendenz zur Verknappung, feststellbar zum Beispiel an der Bearbeitung ihres ersten und einzigen Romans Die größere Hoffnung (1948 und 1960). Der Sammelband Schlechte Wörter (1976) zeigte dazu eine Themenveränderung bei Ilse Aichinger: Dominierte einst die Wahrheitssuche, gelangt sie jetzt zur subversiven Sprachkritik. Sprache erschien der Autorin immer mehr als unbrauchbares Ausdrucksmittel. Zu dieser Auffassung passte das zunehmend seltener werdende Schreiben, zudem wurden die Texte immer kürzer, bis hin zum Aphorismus." (http://de.wikipedia.org/wiki/Ilse_Aichinger)
0
6 Kommentare
16.154
Silke Krause aus Dillingen | 01.12.2009 | 13:30  
73.672
Axel Haack aus Freilassing | 01.12.2009 | 13:34  
32.982
Günther Eims aus Sehnde | 01.12.2009 | 20:27  
73.672
Axel Haack aus Freilassing | 02.12.2009 | 03:44  
1.877
Andrea Loidl aus Freilassing | 02.12.2009 | 21:32  
50.380
Christl Fischer aus Friedberg | 02.12.2009 | 21:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.