Anzeige

Mehr Schayn als Sayn

Das Beispiel Doris Sayn von Wittgenstein könnte Schule machen. Es zeigt, wie man schneller gesellschaftlich nach oben kommen kann. Und auch politisch.

Man muss nur wissen wie. Solch einen schillernden Adelstitel kann man sich nämlich auch kaufen, ohne ein Tröpfchen blaues Blut in seinen Adern zu haben. Und so wird aus einem gewöhnlichen schnell ein klingender Familenname.

Hätte ich das nötige Kleingeld für solch ein dubioses Geschäft, würde ich mich nicht groß scheuen, aus "Axel aus Salzburg" ein "Alex von Salzburg" oder gleich ein "Alexander Edler vom Saalachspitz" zu machen.

Und einer Randpartei wie der AfD würde ich mich anschließen. Da müsste ich mir nur eine andere Gesinnung zulegen, eine robustere Sprache und das immer noch gängige Vokabular dunkler deutscher Geschichte.

Wäre doch gelacht, wenn ich es auch nicht so weit nach oben brächte wie andere dubiose Gestalten am rechten Rand! Wahrscheinlich müsste ich aber auch noch weiblich sein ...
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
15 Kommentare
8.256
Mike Zehrfeld aus Langerringen | 05.12.2017 | 11:47  
16.380
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 05.12.2017 | 13:39  
16.380
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 05.12.2017 | 17:10  
16.380
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 05.12.2017 | 17:23  
69.030
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 05.12.2017 | 17:38  
16.380
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 05.12.2017 | 18:09  
5.764
Romi Romberg aus Berlin | 05.12.2017 | 23:13  
16.380
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 05.12.2017 | 23:46  
5.764
Romi Romberg aus Berlin | 06.12.2017 | 12:26  
15.388
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 06.12.2017 | 13:33  
69.030
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 06.12.2017 | 15:06  
16.380
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 06.12.2017 | 15:40  
15.388
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 06.12.2017 | 18:13  
16.380
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 06.12.2017 | 19:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.