Anzeige

Kein Grund zum Ärgern - oder doch?

(Foto: Wikipedia-Bild)
Eins unser beliebtesten Gesellschaftsspiele wird 100 Jahre alt! 1914 ging das Brettspiel "Mensch ärgere Dich nicht" in Serie und wurde seitdem ca. 90 Mio. mal verkauft - weltweit.

Es wird also kaum einen Haushalt in Deutschland geben ohne "Mensch ärgere Dich nicht!" in der Spielsammlung. Was mag der Grund sein für seine Beliebtheit? Ich vermute, dass v. a. die Spielregeln einfach zu kapieren sind. Außerdem vereint es Jung und Alt an einem Tisch und sorgt dort für Aufgeregtheit und gute Unterhaltung.

Obwohl das Spiel dazu ermahnt, sich nicht zu ärgern, kommt es doch immer wieder zu Missmut und Streitereien. Immer dann, wenn ein Stein von der Spielfläche fliegt, weil ein anderer dessen Platz beansprucht, entsteht Ärger. Wer will schon gerne wieder von vorne anfangen? Oder es kommt laute Schadenfreude auf, wenn der Werfer wenig später das gleiche Schicksal erleidet wie der Herausgeworfene und weichen muss.

Wir Eltern können mittlerweile schon ganz gut damit umgehen, wenn wir rausgeschmissen werden. Wir haben eben schon gelernt, mit Niederlagen umzugehen, erst recht mit kleinen. Doch Kinder denken und empfinden da noch etwas anders. Sie ärgern sich darüber und zeigen diesen Ärger auch unverholen. Unser Vorbild braucht also Zeit, um positiv zu wirken.

Um den Kindern die Qualen ein bisschen zu erleichtern, missachten Eltern oft den geforderten "Schlagzwang" und weichen auf einen anderen Stein aus, wenn sie den auch noch im Spiel haben. Ob das pädagogisch sinnvoll ist, lasse ich mal offen. Niederlagen können nämlich auch stark machen, wenn man dazu angelernt wird ...

Ein abschreckendes Beispiel gefällig? Hier lang bitte!
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
24 Kommentare
19.963
Stefan Kaiser aus Lehrte | 28.01.2014 | 15:15  
25.338
Andreas Köhler aus Greifswald | 28.01.2014 | 15:17  
68.379
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 28.01.2014 | 15:18  
19.963
Stefan Kaiser aus Lehrte | 28.01.2014 | 15:20  
68.379
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 28.01.2014 | 15:23  
49.514
Kirsten Steuer aus Pattensen | 28.01.2014 | 15:26  
49.526
Christl Fischer aus Friedberg | 28.01.2014 | 15:27  
32.319
Gertraud Zimmermann aus Rain | 28.01.2014 | 16:21  
840
Franz Josef Neffe aus Wittibreut | 28.01.2014 | 16:34  
12.372
Christel Pruessner aus Dersenow | 28.01.2014 | 16:35  
49.514
Kirsten Steuer aus Pattensen | 28.01.2014 | 16:45  
46.911
Kathrin Zander aus Meitingen | 28.01.2014 | 18:16  
68.379
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 28.01.2014 | 19:35  
32.089
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 28.01.2014 | 21:59  
68.379
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 28.01.2014 | 22:30  
32.089
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 28.01.2014 | 23:31  
23.093
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 29.01.2014 | 01:33  
19.963
Stefan Kaiser aus Lehrte | 29.01.2014 | 02:03  
49.526
Christl Fischer aus Friedberg | 29.01.2014 | 13:00  
19.963
Stefan Kaiser aus Lehrte | 29.01.2014 | 13:47  
49.526
Christl Fischer aus Friedberg | 29.01.2014 | 14:14  
19.963
Stefan Kaiser aus Lehrte | 29.01.2014 | 14:57  
49.514
Kirsten Steuer aus Pattensen | 29.01.2014 | 15:13  
49.526
Christl Fischer aus Friedberg | 29.01.2014 | 17:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.