Anzeige

Gutschein oder Geldgeschenk?

Früher galt der Tag nach Weihnachten als der "Weltumtauschtag". Heute ist das anders.

Heute sind die Tage nach Weihnachten, sogar noch die ersten Tage im neuen Jahr, nur noch "Tauschtage". Umtauschen, also Ware gegen Ware, ist out. Eintauschen, also Gutschein oder Bargeld gegen Ware, ist in. Kaufleute freuen sich, denn Geschäfte lassen sich so besser abwickeln.

Für die Schenkenden bleibt die Frage, was sie hergeben sollen, Bargeld oder Ware? Gutscheine werden bevorzugt, heißt es in der Süddeutschen, weil sie persönlicher sein sollen, Geldscheine wohl eher nicht.


Ich folge dem Trend, wenn es um Geschenke für Erwachsene geht. Nur bei Kindern mache ich eine Ausnahme. Denn einem Kind wird eine Ritterburg oder eine Barbie-Puppe in der Hand lieber sein als ein bedrucktses Stück Papier ...
0
4 Kommentare
21.700
Kurt Battermann aus Burgdorf | 28.12.2016 | 08:44  
68.412
Axel aus Salzburg aus Freilassing | 28.12.2016 | 08:48  
57.487
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 28.12.2016 | 22:23  
23.094
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 28.12.2016 | 23:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.