Anzeige

Eine Watsch'n ist frei!

Vor kurzem hat das russische Parlament beschlossen, dass häusliche Gewalt nicht grundsätzlich verboten ist, wenn es sich dabei nur um eine Watsch'n handelt. Schließlich wäre das keine Straftat, sondern eine Bagatelle.

Doch was ist, wenn der/die Geschlagene sich zur Wehr setzt und zurückhaut, wenn also aus einer Watsch'n zwei werden? Wäre das Notwehr, also auch straffrei? Oder wenn die Watsch'n zur Routine wird, als eine jeden Abend anstelle eines Gutenachtkusses?

Jetzt hoffe ich nur, dass diese Regelung kein Exportschlager wird!
0
2 Kommentare
57.212
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 10.02.2017 | 19:20  
23.059
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 10.02.2017 | 23:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.