Anzeige

Der Handkäse

Bei Handkäse scheiden sich die Geister. Die einen lieben ihn wegen seines Geschmacks, die andere hassen ihn wegen seines Gestanks.

Einem Liebhaber ist der Handkäse selten weich genug, wenn er ihn einkauft. Deshalb legt er ihn vor dem Verzehr noch für ein paar Tage in ein Einmachglas und lässt ihn dort reifen.

Erst wenn der eingemachte Handkäse zu fließen beginnt, kommt er auf den Tisch. Doch Achtung! Durch die längere Lagerung hat der Handkäse seinen Geruch um ein Vielfaches verstärkt und stinkt erbärmlich, wenn er das Glas verlässt.

Einen Handkäseliebhaber stört das wenig. Der Gestank verstärkt sogar noch seine Vorfreude auf den kommenden Hochgenuss. Aber Achtung: Solch ein Handkäse kann auch zu Beziehungs-problemen führen, wenn nur einer am Tisch sitzt und sich tierisch auf den ersten Bissen freut ...
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
11 Kommentare
14.854
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 06.02.2017 | 09:53  
67.856
Axel Haack aus Freilassing | 06.02.2017 | 09:56  
14.854
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 06.02.2017 | 13:04  
67.856
Axel Haack aus Freilassing | 06.02.2017 | 14:10  
7.217
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 06.02.2017 | 17:02  
67.856
Axel Haack aus Freilassing | 06.02.2017 | 20:44  
67.856
Axel Haack aus Freilassing | 07.02.2017 | 16:02  
14.854
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 07.02.2017 | 17:45  
14.854
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 07.02.2017 | 20:22  
67.856
Axel Haack aus Freilassing | 07.02.2017 | 22:27  
14.854
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 07.02.2017 | 23:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.