Anzeige

Drittliga-Handballerinnen des TSV Ismaning reisen zum Tabellenführer

Freiburg im Breisgau: Gerhard-Graf Halle | Gefühlt geht sie eigentlich erst jetzt so richtig los, die Dritte Liga für die Damen des TSV Ismaning. Zwar bestritten die Isis schon am letzten Wochenende, zogen dabei gegen Regensburg mit 17:26 den Kürzeren, aber abgesehen vom Ergebnis war noch nicht viel anders, als in den Jahren zuvor in der Bayernliga. Man spielte in der heimischen Realschulturnhalle und traf dabei auf ein Team aus Bayern.

Nun folgt am heutigen Samstag das erste Auswärtsspiel und das hat es gleich doppelt in sich. Zum einen muss der TSV bis nach Freiburg reisen, zum anderen wartet dort der Tabellenführer. Am ersten Spieltag ließ die HSG auswärts Albstadt keine Chance und gewann mit 34:19. Vor allem die rechte Rückraumspielerin der Freiburgerin, Vanessa Maurer, früher für Würm-Mitte am Ball, drückte dem Spiel ihren Stempel auf, war zwölf Mal erfolgreich. Trotzdem hofft man im TSV-Lager auf eine Überraschung.

Dabei muss Trainer Claus Lohmann auf Abwehrchefin Conny Schmid verzichten, sie ist für zwei Wochen in San Fransisco. Andere Spielerinnen müssen also in die Bresche springen, vor allem im Angriff muss Ismaning anders agieren, als zum Auftakt gegen Regensburg, als oft die Durchschlagskraft fehlte. In der Defensive zeigten die Isis viele gute Ansätze und darauf wollen sie am Samstag aufbauen.

Zwar führt die Tabelle der Dritten Liga Süd die Gastgeberinnen auf dem Platz an der Sonne, doch nach dem ersten Spieltag ist das Tableau noch wenig aussagekräftig. In der abgelaufenen Spielzeit kämpften die Breisgauerinnen lange gegen den Abstieg, belegten mit 14:38 Punkten im Endklassement Rang 11, den (offiziellen) ersten Nicht-Abstiegsplatz.

Spielbeginn in der Freiburger Gerhard-Graf-Sporthalle ist um 20 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.