Anzeige

ÖDP fordert mehr Spielraum für Familien

Kilian Kronimus, Direktkandidat für die ÖDP im Wahlkreis 288 Waldshut, Kreisvorsitzender der ÖDP Waldshut, Ansprechpartner für die ÖDP Lörrach.
Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) hatte zu dem Vortrag „Liebe Wirtschaftswelt … warum drehst du dich verkehrt?“ ins Kulturzentrum „Nellie Nashorn“ nach Lörrach eingeladen und konnte zu dieser gutbesuchten Veranstaltung viele Gäste begrüßen. Der Referent, Stephan Heider, ÖDP-Kreisvorsitzender in Freiburg, konstatierte dabei für die Unternehmenswelt in den letzten Jahrzehnten einen bedeutsamen Wertewandel. Betriebswirtschaftliche Erfolgskennzahlen würden als absolut gesetzt, die gesellschaftliche Verpflichtung dahingegen mehr und mehr zur Seite geschoben und, wie aus der Causa LKW-Kartell oder auch VW-Dieselgate ersichtlich, bewusst Rechtsverstöße in Kauf genommen. Dass die Politik diese ökonomische Betrachtungsweise insbesondere durch eine einseitige Forcierung der Erwerbsarbeit weiter befördere, sei umso bedauerlicher, da dadurch der Spielraum für Familien weiter eingeschränkt würde, so Heider. An diesen Punkt knüpfte sich eine intensive und durchaus kontrovers geführte Diskussion an. Kilian Kronimus, Direktkandidat der ÖDP im Wahlkreis 288 Waldshut, sprach sich diesbezüglich für eine eindeutige Honorierung der Familien- und Erziehungsarbeit in Form eines sozialversicherungspflichtigen Erziehungsgehalt aus, um so den Familien die Wahlfreiheit für ihre Lebensgestaltung zu bieten.
0
3 Kommentare
56.994
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 14.09.2017 | 01:28  
35
Stephan Heider aus Freiburg im Breisgau | 16.09.2017 | 11:06  
56.994
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 17.09.2017 | 07:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.