Anzeige

DFB - Chef Reinhard Grindel ist von seinem Amt zurückgetreten

DFB - Chef Reinhard Grindel ist von seinem Amt zurückgetreten
Frankfurt am Main: DFB - Chef Reinhard Grindel ist von seinem Amt zurückgetreten |

Der Chef des Deutschen Fußball - Bundes (DFB) bestätigte am heutigen Dienstag 02. April 2019 um 14.24 Uhr per Pressemitteilung das Grindel zurückgetreten ist.

Reinhard Grindel reagierte damit auf die anhaltende Kritik an seiner Person. Unter anderem hatte er eine Uhr im Wert von 6000 Euro als Geschenk vom früheren ukrainischen Verbandschef angenommen.

Einem Medienbericht zufolge soll er zudem Nebeneinkünfte über 78.000 Euro nicht publik gemacht haben.


Dazu äußerte sich Grindel allerdings nicht.

Der 56-Jährige war drei Jahre lang DFB- Präsident. Die Amtsgeschäfte werden wie schon nach dem Rücktritt von Grindels Vorgänger Wolfgang Niersbach im November 2015 die beiden ersten Vizepräsidenten Reinhard Rauball (Profis) und Rainer Koch (Amateure) übernehmen.

Grindel behält dagegen seine Ämter im FIFA-Council und im UEFA-Exekutivkomitee.
Man kann gespannt sein wer neuer DFB – Boss wird, gehandelt werden viele.
0
3 Kommentare
2.645
Annegret Freiberger aus Menden | 02.04.2019 | 17:44  
2.100
Heinz Kolb aus Gelsenkirchen | 02.04.2019 | 17:54  
13.874
Anton Sandner aus Königsbrunn | 03.04.2019 | 13:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.