Anzeige

Neue Zentralratsforderung: Gesetzliche Feiertage für Muslime in Deutschland

Nach Forderungen zur Abschaffung der Sargpflicht für Muslime, islamischen Religionsunterricht an staatlichen hessischen Schulen und Billigung des umstrittenen Gesetzentwurfes zur Beschneidung von muslimischen Jungen durch das Bundeskabinett werden nun zwei gesetzliche islamische Feiertage für Muslime in Deutschland durch den Zentralratsvorsitzenden Aiman Mazyek gefordert.

Mazyek sieht in dem Nachkommen dieses Vorschlages ein „wichtiges integrationspolitisches Zeichen“ und es würde „die Toleranz in unserer Gesellschaft“ unterstreichen.

Selbst NRW-Sozialminister Guntram Schneider (SPD) hält laut FAZ-Bericht vom 28.03.2013 eine Ausweitung der gesetzlichen Feiertage für „wirtschaftlich nicht finanzierbar“.
0
14 Kommentare
8.549
Mike Zehrfeld aus Langerringen | 29.03.2013 | 16:46  
59.148
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 29.03.2013 | 17:31  
59.148
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 29.03.2013 | 23:56  
8.021
Edgard Fuß aus Bühl | 15.04.2013 | 22:16  
59.148
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.04.2013 | 12:50  
8.021
Edgard Fuß aus Bühl | 16.04.2013 | 19:24  
59.148
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.04.2013 | 22:14  
8.021
Edgard Fuß aus Bühl | 17.04.2013 | 09:23  
59.148
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 17.04.2013 | 13:09  
8.021
Edgard Fuß aus Bühl | 17.04.2013 | 21:59  
59.148
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 17.04.2013 | 22:06  
8.021
Edgard Fuß aus Bühl | 17.04.2013 | 22:12  
59.148
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 17.04.2013 | 22:15  
8.021
Edgard Fuß aus Bühl | 17.04.2013 | 22:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.