Anzeige

ESC 2020: Natalia Gordienko vertritt Moldau

Natalia Gordienko fährt zum ESC 2020. (Foto: Foto von Soonios Pro von Pexels)

Das ist schon ihr zweiter Auftritt beim ESC. Schon 2006 stand mit ihrer Band Arsenium auf der Bühne. Dieses Mal versucht es die Sängerin alleine. Ihr Lied heißt "Prison".

Klarer wie Natalia Gordienko kann man einen ESC-Vorentscheid eigentlich nicht gewinnen. Denn sie erhielt nicht nur vom Publikum sondern auch von der Experten-Jury die Höchstpunktzahl. Oben drauf bedeutete das doppelt so viele Stimmem wie die Zweitplatzierte.

Alter Hase

Seit 15 Jahren ist die Musikerin mit ihrer Band Arsenium unterwegs. Mit dieser trat sie bereits ein Mal beim ESC an und belegte den 20. Rang. Vor dieser Nominierung liegt ein gescheiterter Teilnahme beim Vorentscheid im Jahr 2005. Aber immerhin schaffte sie den Sieg bei zwei von drei Versuchen. Bei ersten Anlauf ohne ihre Bandkollegen wird sie "Prison" performen. Komponiert wurde die eher düstere Nummer von Dimitris Kontopoulos und Philipp Kirkorov. Ersterer zählt zu den erfolgreichsten ESC-Komponisten. Zudem stammt der Text von Sharon Vaughn, die dieses Jahr gleich an mehreren Beiträgen beteiligt ist. Wünschenswert ist es für Moldau, dass diese geballte Erfahrung bei Songschreibern und Interpretin zum Finaleinzug führt. Letztes Jahr wurde dieses nämlich verpasst. Davor war das kleine Land zwei Jahre in Folge jedoch recht gut platziert. Natalia Gordenko kann an diese Erfolge im Halbfinale am 14.05 anknüpfen.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.