Anzeige

ESC 2020: Alicja Szemplińska vertritt Polen

Alicja Szemplińska fährt zum ESC 2020. (Foto: Foto von Soonios Pro von Pexels)

Mit einem Sieg bei einer Castingshow und dem ESC-Vorentscheid fährt die junge Sängerin nach Rotterdam. Sie scheint von Haus aus eine Gewinnerin zu sein. Jetzt will sie ein Publikum außerhalb ihres Heimatlandes mit "Empire" von sich überzeugen.

Von einem knappen Ergebnis beim polnischen Vorentscheid kann man kaum sprechen. Alicja Szemplińska erhielt sowohl von der Expertenjury als auch vom Publikum die Höchstpunktzahl 5. Damit setzte sie sich klar gegen die beiden anderen Finalisten durch. Unter diesen befand sich immerhin der 11. Platzierte des vergangenen ESCs.

Junge Frau mit großer Stimme

Die 17-Jährige wuchs in der Stadt Ciechanów auf. Von dort aus wurde sie in Polen durch unterschiedliche Castingshows bekannt. Unter anderem ist sie die amtierende "The Voice of Poland", was ihren klaren Sieg beim Vorentscheid erklärt. Alicja Szemplińska fällt vor allem durch ihre einzigartig tiefe Stimme auf, die für eine so junge Frau etwas ungewöhnlich klingt. Allerdings harmoniert diese perfekt mit der kraftvollen Ballade "Empires". Die wurde unter anderem von Laurell Barker mit geschrieben, die auch am vierten Rang der Schweiz beim ESC 2019 mitwirkte. Mit einem ähnlich guten Ergebnis könnte sich die junge Sängerin in einen sehr exklusiven Klub einreihen. Denn Polen gelang bei 14 Finalteilnahmen nur drei Mal der Sprung in die Top Ten. Außerdem verpasste man die ESC-Endrunde die vergangenen beiden Jahre komplett.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.