Anzeige

Viele Interessierte Zuhörer bei Frankenberger Bat-night

Am 28. August fand im Frankenberger Teichgelände eine öffentliche Fledermausexkursion anlässlich der europäischen Bat-night statt. Die ca. 50 Teilnehmer erfuhren bei einem kurzen Vortrag Einiges über die geheimnisvollen Kobolde der Nacht. Nach einer kurzen, allgemeinen Einleitung von Daniel Seitz erklärte Stephan Naumann den Zuhörern die Grundlagen der Echoortung. Bevor es endlich losging, die Fledermäuse live zu beobachten, erläuterten Tobias Burger und Michael Pohlmann noch die wichtigsten einheimischen Fledermausarten. Höhepunkt des Abends war das Freilassen einer Bartfledermaus, die am frühen Abend aus einem Geschäft in der Frankenberger Fußgängerzone evakuiert wurde. Kaum als das Tier aus seiner Transportbox befreit worden war, flog sie auch schon in den dunklen Nachthimmel und wurde von allen Anwesenden interessiert verfolgt. Aber neben aller Theorie sollte auch der Spaß nicht zu kurz kommen. So wurden die Kinder eingeladen unser Fledermausspiel mit den Referenten zu spielen. Als Erinnerung an diesen Abend gab es für die kleinen Zuhörer Leuchtfledermäuse.
Nun ging es dann auch endlich los, die fliegenden Fledermäuse zu beobachten. Neben zahlreichen Zwergfledermäusen zeigten sich auch die Wasserfledermäuse von ihrer besten Seite, indem sie uns ein unvergessliches Schauspiel über der Wasseroberfläche boten.
So wurde der Abend für jung und alt ein unvergessliches Erlebnis.
0
2 Kommentare
25
Viktor Karpuscha aus Frankenberg (Eder) | 04.12.2009 | 20:19  
97
Alexander Graser aus Frankenberg (Eder) | 11.12.2009 | 22:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.