Anzeige

Sportabzeichen an 20 Familien vergeben

Wann? 31.10.2010

Wo? Sporthaus Viermünden, Grohweide, 35066 Frankenberg (Eder) DEauf Karte anzeigen
Frankenberg (Eder): Sporthaus Viermünden | Sportabzeichenbeauftragter des Sportkreises Frankenberg Knut Holzapfel vollzog die Verleihung der Familiensportabzeichen am Sportgelände im Frankenberger Stadtteil Viermünden. Mit über 70 Sportabzeichen nimmt der TSV eine Spitzenstellung im Sportkreis ein. Aber auch die Verleihung von 20 Familienabzeichen ist selbst im Landkreis als außerordentlich zu bezeichnen.

Erstmals wurde das Familiensportabzeichen im Rahmen der diesjährigen Sommer-Ferienspiele vom TSV Viermünden/Schreufa und dem Landfrauenverein Viermünden angeboten. Die Palette der Möglichkeiten das Sportabzeichen zu erlangen umfasste eine riesige Auswahl an Sportarten. Insgesamt waren über 100 Personen am Start, von denen 70 Sportler das begehrte Sportabzeichen ablegten – darunter 20 Familienteams, definiert als verwandtschaftlich verbundene mindestens 2 Personen aus unterschiedlichen Generationen. Nicht nur Vater, Mutter und Kinder nahmen das Angebot an, auch Großvater und Enkelin liefen, warfen und sprangen soweit sie konnten. Neben den bekannten Sportarten wie Schwimmen, Laufen über die Sprint und Ausdauerdistanzen (800-3000 m) wurde auch der Weitsprung und Bocksprung (1,00 m) abgenommen. Weiter zu den fünf Übungsgruppen gehörten auch das Kugelstoßen mit unterschiedlichen Gewichten und der Ballwurf. Hochbetrieb herrschte nicht nur auf dem Sportgelände sondern auch auf dem Radweg nach Frankenberg. Viele Sportler hatten sich für die anerkannten Ausgleichssportarten entschieden. Einige radelten eine 10 und 20 km lange Strecke mit dem Fahrrad, einige walkten mit Stöcken oder legten mit den Inlinern eine Sprint- oder Ausdauereinheit mit den Rollen hin. Bei den Zeit- oder Maßeinheitsvorgaben wurden immer das Alter und das Geschlecht berücksichtigt. Die Organisatoren Theo Schätte TSV und Gunhild Scholl Landfrauen hatten mit einer solch großen Beteiligung im Vorfeld nicht gerechnet. Beide freuten sich über die so große Resonanz aller Mitwirkenden.

Auch Knut Holzapfel erwähnte bei der Abzeichen Verleihung, dass er in seiner jetzt achtjährigen Tätigkeit, erstmals diese Auszeichnung an solch eine große Teilnehmergruppe durchführt. Die erfolgreichen Sportler erhielten Urkunden in Bronze, Silber und Gold für die Teilnahme als Einzelpersonen. Alle Familienteams nahmen für die erfolgreiche Teilnehme am Wettbewerb Urkunden vom Landessportbund entgegen. Die größte Familie mit vier teilnehmenden Personen waren Michael Kobiger, Gaby, Lukas und Hannah Schalk. Knut Holzapfel überreichte an Familie Kobiger/Schalk einen Preis.

Sport treiben, sich bewegen und das ein Leben lang, waren die Ziele, die der Sportverein Viermünden und die Viermündener Landfrauen mit dem Projekt
„ Familiensportabzeichen des LSB “ erreichen wollten. Groß geschrieben wurde bei dem Projekt - sich gemeinsam bewegen, Spaß miteinander bei gemeinsamen Unternehmungen haben und Sport mit der jüngeren Generation zu betreiben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.