Anzeige

Läuferparadies Neuseeland

Wann? 13.02.2010 bis 06.03.2010

Wo? Neuseeland, Rotorua Rotorua NZauf Karte anzeigen
Trainingslauf in Rotorua
Rotorua (Neuseeland): Neuseeland | Neuseeland könnte man durch viele Begriffe beschreiben, einer drückt eigentlich alles aus: Wahnsinn! Dieses Land ist ein absolutes Muss für einen Läufer, wild und rau mit phantastischen Panoramen.

Mein erster Lauf in Neuseeland war in der Bay of Islands und der Startpunkt war in Paihia. Ohne Ortskenntnisse lief ich einfach drauf los, immer den Strand entlang, in der Hoffnung nicht die Orientierung zu verlieren. Ich dachte mir immer nur geradeaus und nach gut 45 Minuten dann die Kehrtwende.

Der Lauf war super allerdings auch sehr anstrengend, denn bei gut 35°C und einem bergigen Streckenverlauf durfte er dies auch sein. Unterwegs sah ich wunderschöne Buchten und Wälder, vor allem fand ich eine Geräuschkulisse vor, was in einem deutschen Wald undenkbar erscheint. Nach gut 44 Minuten erreichte ich die Haruru Falls, ein atemberaubender Anblick. Ein kurzer aufenthalt und ich drehte mich wieder um in Richtung Paihia. Ungefähr nach 18 km und 01:27:07 h Laufzeit war ich wieder in Paihia und genoss den Lauf entlang der Strandpromenade.

Der zweite Lauf fand in Tairua statt, völlig unterschiedlich von der Vegetation in Paihia, kein Meer was mit seinen Winden für eine erholende Brise sorgt. Dort lief ich ca. 6,75 km in 25:33 Minuten bei einem Tempo von ca. 3:47 Minuten pro Kilometer. Die Strecke war ebenfalls super und mein Körper gewöhnte sich so langsam an die Temperaturen von 30°C und mehr. Hinzu kam die Verwunderung, dass nach dem langen Winter in Deutschland und der eher langsamen Läufe ich überhaupt in der Lage war noch so schnell zu laufen.

Meinen dritten Lauf machte ich in Rotorua, wo ich entlang der Hauptstraße zum Airport lief. Gewöhnungsbedürftig war die Atemluft, denn Rotorua liegt in einem vulkanischen Gebiet mit etlichen Schwefelquellen. Man kann sich sicherlich vorstellen, wie dies "gestunken" hat. Das Wetter war super heiß und zum Glück hatte ich ausreichend Flüssigkeit dabei. Insgesamt lief ich diesen Tag 14,8km in 01:06:02 h und war echt froh bei dieser trockenen Hitze und den Luftbedingungen überhaupt so schnell gelaufen zu sein.

Der nächste Lauf in NZ war in Franz Josef, unmittelbar in der Nähe des berühmten Franz Josef Geltschers. Was für eine Aussicht! Dies war leider auch der letzte Lauf in Neuseeland, da danach kaum noch Zeit für Läufe war. In Franz Josef am Gletscher lief ich zum Abschluss nochmal 14 km in 57:50 Minuten.

Abschließend kann ich Neuseeland als ein Läuferparadies weiterempfehlen und werde beim SV Dodenhausen beantragen, ein Trainingslager in NZ zu veranstalten ...

Alle Läufe waren super, allein die landschaftlichen Panoramen bieten ein Paradies für jeden Läufer. Leider konnte ich nicht mein Zeil erfüllen, mindestens 20 km bis 30 km die Woche zu laufen, aber dafür war ich ja im Urlaub.
0
4 Kommentare
16.195
L. G. aus Wertingen | 07.10.2010 | 21:04  
112.088
Gaby Floer aus Garbsen | 07.10.2010 | 23:41  
4.245
Mike Schwarz aus Frankenberg (Eder) | 08.10.2010 | 08:01  
2.551
Michael Stauner aus Neusäß | 08.10.2010 | 09:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.