Anzeige

Trotz Hochwasser Edervogelzählung

Bei der heutigen Edervogelzählung zwischen Hatzfeld und Kassel waren viele Ornitholgen entlang des Flusslaufes unterwegs, der teilweise Hochwasser führte. Trotzdem hielten sich viele Stockenten am Rande der Strömung auf, die überwiegend schon Paare gebildet hatten.
Die Edervogelzählung wird seit 14 Jahren zwei Mal im Winter durchgeführt mit dem Ziel, Bestandsschwankungen einzelner Vogelarten zu erkennen und zu deuten.
Im Bereich Frankenberg-Viermünden übernahmen Mitglieder der NABU und Naturschutzjugend Frankenberg die Zählung. Neben 3 Gänsesägern entdeckten sich fünf Reiherenten, 1 Tafelente und 6 Graureiher. Viele Kleinvögel und auch zahlreiche Amseln waren im Ufergehölz aktiv. Wasseramsel und Eisvogel wurden nicht gesichtet.
0

Weiterveröffentlichungen:

Frankenberger Zeitung | Erschienen am 13.01.2012
Waldeckische Landeszeitung | Erschienen am 13.01.2012
1 Kommentar
17.280
Wolfgang H. aus Gladenbach | 09.01.2012 | 08:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.